Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
RandonnéeParcours recommandé

Panoramawanderung Mt. Tre Calli

Randonnée · Agerola
LogoAbenteuerWege Reisen GmbH
Ce contenu est proposé par
AbenteuerWege Reisen GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Panoramawanderung Mt. Tre Calli
    / Panoramawanderung Mt. Tre Calli
    Crédit photo : AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Panoramawanderung Mt. Tre Calli
    Crédit photo : AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Panoramawanderung Mt. Tre Calli
    Crédit photo : AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Panoramawanderung Mt. Tre Calli
    Crédit photo : AbenteuerWege Reisen GmbH
m 1100 1000 900 800 700 600 500 8 6 4 2 km

Buchen Sie hier Ihre individuelle Wanderreise an der Costiera Divina - Amalfi Küstenpfade

Ein Tag der Superlative! Von den Wanderpfaden, die in die steilen Hänge der Berge gehauen sind, haben Sie atemberaubende Ausblicke über die gesamte Küste. Sie werden die Kamera nicht mehr aus der Hand legen! Es geht zum höchsten Gebirgsmassiv der Amaliküste, Sant‘Angelo a Tre Pizzi und danach umrunden Sie den Mt. Tre Calli. Hier finden Sie die besten Aussichtsplattformen der ganzen Küste und Sie können bis Positano, Finis Terrae und zur Insel Capri blicken.

Moyen
Distance 9 km
3:21 h.
470 m
462 m
1 100 m
630 m

Es handelt sich um eine mittelschwere Wanderung, die zum höchsten Massiv der Küste von Amalfi, Sant'Angelo a Tre Pizzi, führt. Der erste Abschnitt ist ziemlich anstrengend, aber die Aussichten auf die Küste sind beeindruckend! Auf der Wanderung weiter am Berg Tre Calli entlang, können Sie Amalfis schönste Aussichtspunkte mit Aussichten auf Positano, Finis Terrae und die Insel Capri genießen. Diese Wanderung endet auf dem zentralen Platz von Bomerano.

Rückkehr zum Hotel Risorgimento mit dem Nahverkehrsbus.

 

Note de l'auteur

Alternativ empfehlen wir unsere Wanderreisen Amalfi: Küste & Berge oder Amalfiküste und die Sorrento Halbinsel

 

HINWEISE:

  •  An regnerischen Tagen wird die Tre Calli Wanderung nicht empfohlen.
  • Entlang der Wanderpfade an der Küste von Amalfi können Ihnen Schafherden und Hunde begegnen. Angemessenen Abstand zu den Tieren zu halten, sich den Schafen nicht zu nähern oder sie nicht zu berühren ist im Normalfall meistens der sicherere Weg, eine Reaktion der Wachhunde zu vermeiden. 
  • Falls es sehr warm sein sollte, empfehlen wir, in den Morgenstunden zu wandern. Nehmen Sie ausreichend Wasser mit, schützen Sie Ihre Haut mit Sonnencreme und tragen Sie einen Hut.
Image de profil de Dennis Schank
Auteur
Dennis Schank 
Mise à jour: 10.05.2022
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1 100 m
Point le plus bas
630 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Sie sollten schwindelfrei und trittsicher sein.

Laufen Sie konzentriert und achten Sie stets auf den Weg.

Bei regnerischem Wetter könnten die schmalen Wege matschig und rutschig sein. Nehmen Sie Schuhwerk mit gutem Profil mit, in denen Sie Halt haben. Erkundigen Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse (z.B. in Ihrer Unterkunft oder bei der örtlichen Touristeninformation) und beobachten Sie Wetterveränderungen.

Départ

Agerola (630 m)
Coordonnées :
DD
40.630347, 14.541646
DMS
40°37'49.2"N 14°32'29.9"E
UTM
33T 461237 4497824
w3w 
///alpinisme.dépannage.ancienne

Arrivée

Agerola

Itinéraire

Nutzen Sie zur Orientierung auf Ihrer Reise das digitale Kartenmaterial unserer AbenteuerWege App. Navigieren Sie anhand des "blauen Punkts” (Ihr Standort auf der Karte) zum Zielort Ihrer Tagesetappe.

 

Ausgangspunkt: Bomerano (Piazza Capasso)

1. Um zum Dorf Bomerano zu gelangen, gehen Sie zur Haltestelle der SITA- Busse in San Lazzaro und nehmen dort den Bus. Kaufen Sie das Tickt des SITA-Busses im Voraus. Bitten Sie den Busfahrer, Sie in "Bomerano / Sentiero degli dei" aussteigen zu lassen. Steigen Sie an der Piazza Capasso aus, einem Platz in Form eines Dreiecks.

2. Auf der einen Seite - dort wo der Platz wieder zu einer Straße wird - finden Sie ein paar Lebensmittelgeschäfte: Sie können dort anhalten, um Obst oder Sandwiches aus frischen lokalen und Bioprodukten bei “Alimentari Manna”zu kaufen oder nach rechts weitergehen und kommen dann an einer Bar vorbei. In einer Ecke des Platzes liegt auf der Seite der Kathedrale das Albergo Gentile.

3. Nehmen Sie die kleine Straße direkt auf der linken Seite des Albergo Gentile (eine seiner Türen trägt ein Schild "BAR"), die frühere Via Piano und jetztige Via Tommaso Mannini. Nehmen Sie nicht die Straße mit Wegweisern und Schildern, die bergab zum Pfad der Götter zeigen. Meiden Sie weiterhin kleinere Gassen.

4. Nach ca. 200 Metern macht die Straße "Via Piano - Via Mannini" eine Rechtskurve und geht leicht bergauf; nach ca. 150 Metern kommen Sie an einer Kreuzung an. Dort biegen Sie nach links ab und gehen bergauf (Via Pendola). Sie finden ein Schild, das den Weg nach oben in Richtung Paipo und "Alta Via dei Monti Lattari" anzeigt und „MONTE TRE CALLI“.

5. Gehen Sie auf der asphaltierten "Via Pendola" weiter, sie macht dann eine Linkskurve. Nach ca. 350 Metern nehmen Sie rechts von Ihnen die Steinstufen bergauf

- rote und weiße Markierungen auf einem Holzpfahl und ein Holzschild mit "B & B Valle degli Dei" - und genießen Sie die schönen Aussichten über die Ebene von Agerola.

6. Ignorieren Sie Nebenwege und gehen Sie weiter geradeaus, bis Sie wieder zu einer asphaltierten Straße kommen. Überqueren Sie die Straße und gehen Sie weiter bergauf. Vor Ihnen liegt eine betonierte Straße mit einer Treppe auf der rechten Seite: Nehmen Sie die Treppe.

7. Sie erreichen dann eine weitere asphaltierte Straße: Biegen Sie dort nach links ab; wenn Sie der asphaltierten Straße folgen, kommen Sie an einer Z-Kurve vorbei.

8. Sie folgen der asphaltierten Straße und werden nach zwei Biegungen (nach rechts und links) auf der rechten Seite ein Kreuz aus Metall und einen rot-weißen Wegweiser mit einem Holzschild "M. Tre Calli" bemerken; verlassen Sie dort die asphaltierte Straße und folgen Sie dem Fußweg. Gehen Sie dann mit dem Kreuz links von Ihnen weiter in Richtung des Strommastens, den Sie vor sich sehen.

9. Gehen Sie am Strommasten vorbei auf dem Fußweg bergauf, bis Sie einen gepflasterten Pfad erreichen.

10. Folgen Sie dem gepflasterten Pfad, der steil bergauf geht; der gepflasterte Teil hört dann auf und der Pfad wird ein bisschen ebener. Sie kommen an einem Metallzaun entlang. Gehen Sie geradeaus einen steilen Pfad entlang, der durch einige Eichen und Kastanienbäume führt.

11. Sie kommen dann einem Schafstall mit Metalldach (mit roten und weißen Wegmarkierungen) vorbei. Gehen Sie weiter geradeaus bergauf. Gehen Sie geradeaus an einem Zaun auf Ihrer linken Seite und dann an einem Holzzaun auf Ihrer linken Seite entlang. Beginnen Sie dann, die Holzstufen hochzusteigen und folgen Sie den weißen und roten Wegmarkierungen.

12. Am Weg kommen Sie auf Ihrer linken Seite zu einem Baum mit weißen und roten Wegmarkierungen. Dort biegt der Pfad nach links ab und steigt im Zickzack steil nach oben, um Höhe zu gewinnen. Sie erreichen eine Kreuzung ohne Namen, gehen Sie dann geradeaus bis zu einem roten und weißen Holzschild, das nach links zeigt. Folgen Sie ihm. Der Weg geht dann auf einigen Holzstufen und felsigen Abschnitten weiter.

13. Er führt an einem großen Felsvorsprung mit einem nach links zeigenden weißen Pfeil und weißen und roten Wegmarkierungen vorbei.

14. Seien Sie sehr aufmerksam und folgen Sie den Wegmarkierungen.

15. Vor dem Gipfel finden Sie einen gelben Pfeil auf einem Felsen; nach wenigen Metern erreichen Sie einen Ort mit einer fantastischen Aussicht. Mit dem Rücken zum Meer gehen Sie dann bergauf einen felsigen Abschnitt entlang. Sie werden in der Entfernung einen Holzmasten und dann weiße und rote Markierungen auf den Felsen erkennen.

16. Sie gewinnen Höhe, indem Sie den roten und weißen Zeichen auf den Felsen folgen, und erreichen den Gipfel des Monte Tre Calli. An einem klaren Tag ist dies einer der besten Aussichtspunkte mit einem 360° Blick auf Agerola, die Küste von Amalfi bis nach Positano und die Inseln Capri und Ischia auf der anderen Seite der Bucht von Neapel.

17. Gehen Sie weiter nach Norden am Kamm des Calabrice und am höchsten Berg an der Küste von Amalfi "Sant'Angelo a Tre Pizzi" (das große Massiv mit drei Gipfeln) entlang.

18. Vom Gipfel des Monte Tre Calli steigen Sie mit Blick auf das große Massiv ab und folgen dabei den roten und weißen Wegmarkierungen auf eine kleine Hochebene, die im Sommer von Farnen bedeckt ist. Der Pfad bleibt ungefähr auf gleicher Höhe; folgen Sie den Wegmarkierungen für ca. 1,4 km.

19. Der Weg führt weiter geradeaus, vorbei an dem kleinen Bergkamm (zu Ihrer rechten Seite); am Wegrand befinden sich einige Fangzäune aus Holz. Meiden Sie kleine Pfade, die nach unten führen.

20. Der Pfad wird felsig und biegt leicht nach links und dann nach rechts; Sie sehen dort einige Wegmarkierungen. Sie kommen (auf Ihrer linken Seite) an einem Wald vorbei und haben Agerola zu Ihrer Rechten.

21. Sie erreichen einen ebenen offenen Abschnitt; kurz vor seinem Ende geht der Pfad gerade und leicht abwärts weiter.  Sie erreichen den Kreuzungspunkt von Capo Muro (1.079 Meter), der durch einen Felsvorsprung am untersten Teil des Bergsattels charakterisiert wird, genau unterhalb des höheren Massivs des Monte Sant'Angelo. Dort bemerken Sie eine Anzahl von Pfaden aus verschiedenen Richtungen und einen Holzpfahl mit einigen Pfeilen.

22. Seien Sie an dieser Stelle vorsichtig. Folgen Sie der Anzeige "Paipo". Auf den Felsvorsprung und den Monte Sant'Angelo blickend, etwa 10 Meter vor dem großen Stein, biegen Sie nach links, folgen den roten und weißen Wegmarkierungen, halten sich weiter links und lassen dabei den steil nach unten führenden Pfad außer Acht. Nach wenigen Metern werden Sie beginnen, mehrere Felsen mit Markierungen sehen. Der Weg bleibt für ein paar Meter auf gleicher Höhe. Sie biegen dann leicht nach rechts ab und beginnen den etwa 10 Minuten dauernden Abstieg durch felsiges Gebiet (achten Sie auf die roten und weißen Wegmarkierungen); danach geht es durch ein Gebiet mit Gebüsch.

23. Folgen Sie den rot-weißen (CAI 41) Wegmarkierungen. Gehen Sie weiter auf der linken Seite bergab und nehmen Sie den großen Feldweg (ignorieren Sie dort den rot markierten Pfad und gehen Sie nach rechts). Nach wenigen Minuten wird der Feldweg zu einer befahrbaren asphaltierten Straße. Folgen Sie ihr weiter.

24. Folgen Sie weiter ca. 1,8 km der asphaltierten Straße und genießen Sie die herrliche Aussicht; Sie erreichen dann den Punkt, an dem Sie das Kreuz vorfanden.

25. Die Straße führt links und dann rechts nach unten; nach den Kurven gehen Sie ca. 350 Meter und Sie erreichen die Stufen, die Sie beim Aufstieg genommen haben.

26. Am Ende dieser Stufen biegen Sie wieder nach links auf die "Via Pendola". Sie gehen Sie auf dieser Straße ca. 350 Meter weiter und kommen dann an die Kreuzung mit der "Via Piano".

27. Biegen Sie rechts ab ("Via Piano/Via Mannini"). Sie gehen weiter und kommen auf die "Piazza Capasso".

 

 

 

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

Coordonnées

DD
40.630347, 14.541646
DMS
40°37'49.2"N 14°32'29.9"E
UTM
33T 461237 4497824
w3w 
///alpinisme.dépannage.ancienne
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

Wir empfehlen Ihnen, eingelaufene Wanderschuhe mit gutem Profil zu tragen. Außerdem eine wasserdichte Regenjacke und Regenhose bei schlechtem Wetter sowie Sonnencreme und Sonnenhut bei gutem Wetter. Nehmen Sie immer ausreichend Wasser mit (mind. 1 Ltr.). Wanderstöcke können beim Aufstieg die Knie entlasten. In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
9 km
Durée
3:21 h.
Dénivelé positif
470 m
Dénivelé négatif
462 m
Point le plus élevé
1 100 m
Point le plus bas
630 m
Itinéraire à étapes Point(s) de vue Patrimoine culturel / historique Géologie Flore Faune

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser