Plan a route here Copy route
Ski Touring recommended route

Linker Fernerkogel 3277m Überschreitung

Ski Touring · Oetztal Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Linker Fernerkogel vom Mittelbergferner
    Linker Fernerkogel vom Mittelbergferner
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km

Aus dem Pitztaler Gletscherskigebiet bietet der Linke Fernerkogel einen relativ kurzen, etwas verwinkelten Anstieg und eine phantastische, lange Abfahrt bis ins Tal. Herrlicher Aussichtsberg.

 

Mit "Bergauf-Bergab" unterwegs auf dieser Tour: hier geht es  zur Mediathek des Bayerischen Rundfunks.

moderate
Distance 14.7 km
3:30 h
600 m
1,721 m
3,277 m
1,722 m
Nach kurzer Abfahrt von der Bergstation wird zuerst flach, dann moderat zum Tiefenbachjoch angestiegen. Dahinter über einen Steilhang um eine Geländekante und am steilen Nordhang zum Gipfel. Mittelsteile bis steile Abfahrt über den spaltenreichen Hangenden Ferner, Querung zur Zunge des Mittelbergferners und Abfahrt am Notweg nach Mittelberg.

Author’s recommendation

Sollten die Bedingungen für die Abfahrt über den Hangenden Ferner zu heikel sein, sollte über das Tiefenbachjoch entlang des Anstieg zum Notweg (gewalzt, aber keine gesicherte Piste!) abgefahren werden. Auch der Gegenanstieg bzw. die Liftauffahrt zur Bergstation des Gletscherexpress ist möglich.
Profile picture of Wolfgang Lauschensky
Author
Wolfgang Lauschensky 
Update: July 11, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Linker Fernerkogel, 3,277 m
Lowest point
Mittelberg, 1,722 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Rest stops

Bergrestaurants Kristall und Wildspitze

Safety information

Alle Gefahren einer Gletscherbegehung sind zu beachten. Der Hangender Ferner ist sehr spaltenreich!

Tips and hints

Pitztaler Gletscherbahnen: http://www.pitztaler-gletscher.at/de

Start

Bergstation Pitz Express (2,841 m)
Coordinates:
DD
46.926782, 10.879603
DMS
46°55'36.4"N 10°52'46.6"E
UTM
32T 643091 5198742
w3w 
Show on Map

Destination

Linker Fernerkogel

Turn-by-turn directions

Mit der Tourenkarte geht es per Gletscherexpress ins Pitztaler Gletscherskigebiet. Eine Abfahrt auf der Gletscherseepiste bringt uns zur Mittelbergbahn. Dahinter fahren wir entlang der Langlaufloipe bis zu ihrem tiefsten Punkt. Auffellen. Wir wandern flach am Mittelbergferner ostwärts, dabei überqueren wir mehrmals die Höhenloipe. Wir steuern die weite Gletschermulde zwischen Linken Fernerkogel und Mutkogel an. Der in wenigen Stufen moderat ansteigenden Mulde folgen wir in einem weiten Linksbogen nach Norden. Der breite Sattel (Tiefenbachjoch) zwischen dem Ostgratfelsturm des Linken Fernerkogels und dem Tiefenbachkogel wird angepeilt. Aus dem Joch queren wir unterhalb der Ostgratfelsen ca. 30 Meter nordwestwärts in eine Senke hinab. Der folgende Steilhang wird in einer langen, ansteigenden Querung bis vor die Felsinsel angestiegen. Zuletzt geht es sehr steil um eine kolkartige Geländekante. Der nordexponierte Gipfelhang ist erreicht. In wenigen weiten Kehren wird der Steilhang überwunden, wir nähern uns dem metallenen Gipfelkreuz am nun recht flachen Gipfelostrücken.

(Abfahrt entlang des Anstiegs und über den Notweg oder den Gletscherexpress zurück nach Mittelberg).

Lassen es die Verhältnisse zu, fahren wir am spaltenreichen und steilen Hangenden Ferner ab. Wir schwingen direkt vom Kreuz den steilen, nordexponierten Gipfelhang hinab. Unterhalb der Felsinsel schwenken wir etwas nach rechts zum Gletscherarm vom Tiefenbachjoch. Die mittige Seraczone umfahren wir links und münden bald in den flacheren Karlesferner vor der Braunschweiger Hütte. Unterhalb der Felsausläufer des Nordgrats schwenken wir nach links und queren so hoch wie möglich oberhalb der Felsabbrüche südwestwärts. Mit geringem Gegenanstieg gelangen wir zu den mittelsteilen Moränenhängen, die wir zum flachen Mittelbergferner abfahren. Wir queren seine Zunge zum sichtbaren Notweg. Dieser gewalzte, breite Weg führt am Gletscherauge vorbei in eine imposante Felsschlucht. Über die rechte Felswand führt der Weg nach einem Linksbogen in den Schluchtgrund. Eine Felskuppe wird links umfahren. Dahinter leiten enge Kehren steil in den breiten Talgrund hinab, dem wir flach bis nach Mittelberg zum Parkplatz der Talstation folgen.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Auf der Inntalautobahn A12 bis Imst. Südwärts auf der Pitztalerstraße L16 bis Mittelberg.

Parking

Parkplatz der Pitztaler Gletscherbahn.

Coordinates

DD
46.926782, 10.879603
DMS
46°55'36.4"N 10°52'46.6"E
UTM
32T 643091 5198742
w3w 
///suggestions.tribe.jovially
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK 50 Blatt 173 oder 2103

AV-Karte Ötztaler Alpen - Wildspitze

Equipment

Skitourenausrüstung, Gletscherutensilien.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
14.7 km
Duration
3:30 h
Ascent
600 m
Descent
1,721 m
Highest point
3,277 m
Lowest point
1,722 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Geological highlights Cableway ascent/descent Summit route High-altitude ski tour Clear area Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view