Plan a route here Copy route
Hiking trail

Wanderung nach San Lorenzo

Hiking trail · Terme di Comano-Dolomiti di Brenta
Responsible for this content
AbenteuerWege Reisen GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick auf das Tal am Ende der Wanderung
    / Blick auf das Tal am Ende der Wanderung
    Photo: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Links Abbiegen auf steinigen Pfad
    Photo: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / rechts abbiegen auch grasigen Pfad
    Photo: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Überqueren Sie den hölzernen Zaun
    Photo: AbenteuerWege Reisen GmbH
m 2000 1500 1000 500 8 6 4 2 km
Sie wandern auf einem Waldpfad hinab vom Rifugio Cacciatore zum etwas ungewöhnlichen alpinen Dorf San Lorenzo und durchqueren dabei das Tal Val d’ Ambiez.
9.4 km
3:52 h
498 m
1,611 m

Begleitet von wunderschönen Ausblicken hinab ins Tal, durchqueren Sie das Tal Val d’ Ambiez. Dabei gehen Sie am Fuße der beeindruckenden Klippen entlang, bevor Sie durch die schattigen Wälder hinabgehen, vorbei an einigen niedlichen Berghütten und Wochenendhäusern, bis Sie flacheren Untergrund erreichen und sich San Lorenzo nähern.

Wenn Sie Interesse an einer Buchung unserer individuellen Wanderreise "Brenta-Dolomiten zum Gardasee" haben, finden Sie die detaillierte Reisebeschreibung unter: https://www.abenteuerwege.de/reise-281/brenta-dolomiten-zum-gardasee  

Author’s recommendation

Halten Sie hier Ausschau nach seltenen Bären, die hier in den Brenta Dolomiten heimisch sind. Die mit hohem Gras bewachsenen Hänge unter den Klippen, auf die Sie schauen, wenn Sie sich auf dem Abstieg vom Rifugio Cacciatore befinden, sind der perfekte Ort, um eines dieser scheuen und zurückgezogenen Tiere zu Gesicht zu bekommen. Vor dem Rifugio gibt es eine Infotafel mit einigen Regeln, an die Sie sich im Falle einer Begegnung mit einem Bären halten sollten – falls Sie hier – vorzugsweise mit ausreichendem Sicherheitsabstand, überhaupt auf ein Tier treffen sollten.
Highest point
1,831 m
Lowest point
718 m

Safety information

Die rot-weißen Markierungen werden Sie auf der heutigen Tour nicht allzu häufig entdecken, des Weiteren ist der Pfad im Grad manchmal nicht so gut zu erkennen, halten Sie sich daher genau an die von uns angefertigte Wegbeschreibung. Auf den letzten Kilometern Richtung San Lorenzo kann der Weg durch den Wald, der aus Kopfsteinpflaster besteht, bei Regen sehr rutschig sein, seien Sie daher auf diesem Stück besonders vorsichtig.

Tips, hints and links

Auf der heutigen Route kommen Sie nur an ein paar kleinen Rifugios vorbei, die mit hoher Wahrscheinlichkeit geschlossen sind. Erkundigen Sie sich daher im am Abend zuvor im Rifugio Cacciatore nach einem Lunchpaket für den kommenden Tag. Sobald Sie San Lorenzo erreicht haben, gibt es viele Möglichkeiten sich zu stärken, während Sie auf den Bus warten.

In Comano Terme, wo Sie heute übernachten, gibt es ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten, einen Imbiss oder eine Erfrischung zu genießen oder zu Abend zu essen.   

Den Busfahrplan für San Lorenzo in Banale nach Comano Terme finden Sie unter dem Link:  http://www.ttesercizio.it/  

 

Comano Terme

Das Dorf Comano Terme liegt malerisch am Fuße des Flusses Sarca, mitten im Sarca-Tal.

Besucherinformationen finden Sie unter dem Link: https://www.visitacomano.it/de/homepage 

 

Start

Rifugio Cacciatore (1,830 m)
Coordinates:
DD
46.130973, 10.881271
DMS
46°07'51.5"N 10°52'52.6"E
UTM
32T 645326 5110320
w3w 
///fanlike.broads.beast

Destination

Am Bushäuschen auf der Strada Statale dei Laghi in San Lorenzo

Turn-by-turn directions

0.00 km – Nachdem Sie das Rifugio Cacciatore verlassen haben, LINKS ABBIEGEN und auf dem Weg hinunter ins Tal gehen. Folgen Sie dem Verlauf des Weges für rund 600 Meter.

0.60 km – Am Wegweiser Richtung San Lorenzo weiter GERADEAUS und 1,5 Kilometer auf einem grasbewachsenen Weg entlang der Route 342 gehen.

2.10 km – Sie kommen an der Hütte Malga Sevaso Sotto (1578 m) vorbei und erreichen dann einen Wegweiser. Hier sofort RECHTS ABBIEGEN und dem stellenweise recht überwucherten Weg folgen.  Rechts kommen Sie ein einem kleineren separaten Waldstück vorbei. Überqueren Sie dann das Feld in Richtung einer Gruppe kleiner Felsen, dann weiter zur Spitze des Waldes gehen, und dann wieder dem Verlauf des Pfads folgen. Auf den Felsen sind einige rot-weiße Markierungen zu sehen. 

2.20 km – Nachdem Sie ein Wildblumenfeld überquert haben und sich wieder auf dem Pfad befinden, weiter GERADEAUS gehen und dem Verlauf des Weges bergauf und zwischen den Bäumen hindurch folgen. Nach 50 Metern gehen Sie durch eine hölzerne Fahrradfahrer-Schranke, dann für eine weiteren Kilometer auf dem Pfad bleiben.

3.30 km – LINKS ABBIEGEN und dem manchmal nicht ganz so gut sichtbaren grasbewachsenen Pfad den Hügel hinab folgen. 

3.50 km – Gehen Sie an der rot-weißen Markierung, die sich an einem Baum befindet, kurz bevor Sie den Wald betreten. Anschließend in den Wald hineingehen und dann weiter GERADEAUS und an der Seite des Tals hinab. 

4.10 km – Gehen Sie weiter GERADEAUS und zwischen einigen verfallenen Gebäuden aus Holz und Stein hindurch.

4.3 km – LINKS HALTEN und an einer weiteren steinernen Hütte vorbeigehen, dann für etwa 1,5 Kilometer hinab und durch den Wald gehen.

5.80 km – An einer T-Kreuzung mit einem Kopfsteinpflasterweg LINKS ABBIEGEN und der rot-weißen Markierung zur Route 349 folgen. Wenn Sie sich der Kreuzung nähern, ist auf der rechten Seite eine große Felswand zu sehen.

6.40 km – LINKS ABBIEGEN und die Brücke überqueren, die über den Fluss führt, dann weiter dem Weg folgen, der nun eine Rechtskurve macht.

6.70 km – RECHTS HALTEN und dem Wegweiser Richtung Interario del Banale bergab folgen.

7.40 km – Ignorieren Sie den grasbewachsenen Weg, der links bergauf führt, stattdessen RECHTS HALTEN und auf der Straße bleiben, die bergab verläuft. 

7.80 km – Ignorieren Sie den Pfad, der scharf rechts hinab Richtung Interario del Banale führt, gehen Sie stattdessen weiter GERADEAUS, bis Sie nach etwa 20 Metern einen anderen Wegweiser erreichen. Hier LINKS HALTEN, die Straße verlassen und den Weg einschlagen, der bergauf Richtung San Lorenzo führt.

8.30 km – Sobald Sie die Stadtgrenze erreichen, LINKS HALTEN und am Wegweiser Richtung San Lorenzo auf der Strada per Baesa leicht bergauf gehen. Kurz darauf vor der Kirche nochmals LINKS ABBIEGEN, dann hinauf bis zum nächsten Wegweiser Richtung San Lorenzo gehen, anschließend RECHTS ABBIEGEN und dem Verlauf der Straße folgen.

8.60 km – Gehen Sie weiter GERADEAUS und die Straße Frazione Dolaso entlang, die kurz darauf mit einer anderen Straße, die von links kommt, zusammenläuft. Folgen Sie den Fußspuren, die mit weißer Farbe auf die rechte Seite der Straße aufgemalt sind (auf diesem Abschnitt gibt es keinen Fußgängerweg, achten Sie daher auf den Straßenverkehr). 

8.80 km – RECHTS HALTEN und die Via del Sole hinabgehen, bis Sie in 300 Metern an die Hauptstraße gelangen.

9.40 km – Sobald Sie die Hauptstraße erreicht haben, RECHTS HALTEN und bergab in Richtung der kleinen hölzernen Bushaltestelle gehen, die sich auf der rechten Straßenseite befindet. Der Busfahrplan ist an einer der Wände des Haltestellenhäuschens angebracht. Falls Sie auf den nächsten Bus nach Comano Terme (auf dem Fahrplan als „Terme di Comano“ bezeichnet) länger warten müssen, nehmen Sie sich Zeit, um das Dorf zu erkunden, oder in einer Bar oder einem Café einzukehren.

Um das Grand Hotel Terme & Spa zu erreichen, überqueren Sie die Brücke an der Bushaltestelle in Comano Terme, dann sofort links abbiegen und durch den Park hindurchgehen. Nach etwa 15 Minuten können Sie das Hotel sehen, das zu Ihrer Linken liegt.

 

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
46.130973, 10.881271
DMS
46°07'51.5"N 10°52'52.6"E
UTM
32T 645326 5110320
w3w 
///fanlike.broads.beast
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Das Wetter in den Bergen kann, wie allgemein üblich, sehr wechselhaft sein. Nehmen Sie daher Kleidung mit, die Sie in mehreren Schichten übereinander anziehen können sowie wasser- und windabweisende Überbekleidung für kühlere und regnerischere Tage.  Für wärmere Tage sind Sonnenbrille, ein Hut und Sonnencreme empfehlenswert. Das normale Wandergepäck sollte in einen 20-30 Liter großen Rucksack passen. Wanderstiefel oder feste Wanderschuhe sind ein Muss. Wanderstöcke helfen Ihnen besonders bei Abschnitten mit An- und Abstiegen und werden ebenfalls dringend empfohlen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Distance
9.4 km
Duration
3:52 h
Ascent
498 m
Descent
1,611 m

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
: h
 km
 m
 m
 m
 m
Push the arrows to change the view