Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Embed
Fitness
Hiking trail

Von Arrifana nach Carrapateira

Hiking trail · Algarve
Responsible for this content
AbenteuerWege Reisen GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Dorf Bordeira
    / Dorf Bordeira
    Photo: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Salat und Wein an der Küste
    Photo: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Wanderin an der Küste
    Photo: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Wildblumen an der wilden Algarve
    Photo: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
ft 1200 1000 800 600 400 200 14 12 10 8 6 4 2 mi

Sobald Sie Arrifana verlassen haben führt die Strecke durch Wälder und Heidelandschaften, bevor Sie an der Küste ankommen und dort wunderbare Aussichten auf den Strand von Vale Figueiras genießen können. Anschließend geht es landeinwärts, vorbei am Dörfchen Monte Novo, dann weiter hinab ins Tal von Bordeira. Sie folgen dem Lauf des Flusses bis ins Dorf Bordeira hinein. Von hier führt ein finaler Anstieg hoch auf den Cerro da Cunca, von dem aus Sie bereits einen fantastischen Ausblick auf Carrapateira haben, wo die heutige Etappe endet.

moderate
23.2 km
6:41 h
377 m
443 m

Wilde Algarve: Historischer Weg in Portugal hier buchen: https://www.abenteuerwege.de/reise-288/wilde-algarve-historischer-weg-in-portugal/

Der heutige Tag bietet eine wunderbar abwechslungsreiche Strecke. Sie beginnen die Wanderung, indem Sie Arrifana verlassen – das Meer liegt dabei auf der einen Seite, die Berge auf der anderen. Genießen Sie die atemberaubenden Panoramen der Küstenlandschaft, hoch oben von den Klippen, bevor Sie sich von der Küste entfernen, in friedliche Wälder eintauchen und üppige Wiesen betreten, die vor allem im Frühling von prachtvollen Wildblumen bewachsen sind. Sie gelangen schließlich zum malerischen Dörfchen Bordeira, wo die Zeit wunderbar langsam vergeht und bäuerliche Traditionen, wie beispielsweise die des Ziegenhirten, noch immer lebendig sind. Von hier führt der Pfad hinauf zum Cerro da Cunca, von dem aus Sie wunderbare Ausblicke auf die Küste und das Dorf Carrapateira haben.

Author’s recommendation

Nehmen Sie sich Zeit, um die fantastische Landschaft und beeindruckenden Aussichten auf dieser Wanderung zu genießen. Der Küstenabschnitt, den Sie entlangwandern, nachdem Sie Arrifana verlassen haben, bietet einen fantastischen Blick auf die Küste und den Strand von Vale Figueiras. Während Sie den Cerro da Cunca überqueren haben Sie zusätzlich wunderbare Aussichten auf die Sanddünen und den Strand bei Carrapateira.

Den Verlauf des Weges im Auge zu behalten sollte auf dieser Etappe kein Problem sein. Die Rota Vicentina ist deutlich mit rot-weiß-gestreiften Wegmarkern versehen, die sich, zusammen mit den jeweiligen Angaben zur Entfernung, auf Pfosten, Bäumen und auf Schildern befinden.

outdooractive.com User
Author
Laura Eberle
Updated: March 02, 2020

Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
155 m
Lowest point
4 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die einzigen Abschnitte, auf denen Sie auf dieser Wanderung mit Straßenverkehr rechnen müssen, sind hinter Arrifana und kurz bevor Sie Carrapateira erreichen. Nutzen Sie hier die Fußwege und bleiben Sie stets auf der linken Seite der Straße, damit Sie für entgegenkommende Fahrzeuge gut zu sehen sind. Einige An- und Abstiege in den Wäldern und auf den Hügeln sind relativ steil, seien Sie hier also besonders vorsichtig, vor allem auf losem Schotter.

Auf dieser Strecke gilt es einige Bäche und Flüsse zu durchqueren. Diese können nach starkem Regen recht tief werden. Halten Sie hier nach alternativen Stellen zum Überqueren Ausschau.

Tips, hints and links

Points of Interest

Der Strand von Vale Figueiras

Dieser Strand, der sich südlich von Arrifana befindet, ist ein ausladender aber auch abgeschiedener Sandstrand. Die Klippen und Klippenpfeiler sind hier besonders beeindruckend, doch auch die umliegende Gegend ist von herausragender natürlicher Schönheit und zählt zu den letzten Habitaten des Fischadlers und des Iberischen Luchses in ganz Portugal.

https://www.visitportugal.com/de/NR/exeres/B3A419D2-2738-4384-B817-2AA0F3EE7C29

Carrapateira

Carrapateira ist ein ruhiger, beschaulicher Ort an der Küste, in dessen Nähe sich einige tolle Strände befinden und liegt direkt zwischen den Alentejo und Vicente Küsten-Nationalparks. Die Küsten-Landzunge von Pontal do Carrapateira ist bekannt für ihre rauen Kalksteinklippen und Höhlen.

Bordeira

Die malerischen weißen Häuschen dieses Ortes sind mit hellen, lebendigen Farben bemalt. Mit seinen Kopfsteinpflasterstraßen und Zitronenhainen, scheint dieses traditionelle Dörfchen aus einer längst vergangenen Zeit zu stammen. Die Kapelle, die nach dem Erdbeben von 1755 erbaut wurde, hat ein prächtiges Interieur, das mit eindrucksvollen Schnitzereien und Vergoldungen verziert ist.

 

Essen und Trinken

Arrifana ist ein kleiner Ort mit nur wenigen Geschäften. Es gibt einen kleinen Laden sowie einige Cafés und Bars, in denen Sie sich mit Proviant versorgen können. Denken Sie daran, ausreichend Flüssigkeit bei sich zu haben, besonders bei heißem Wetter. Auf der heutigen Strecke sind mindestens 1,5 Liter empfehlenswert. Die Tour an sich verläuft durch recht abgeschiedene Regionen, daher sind unterwegs keine Möglichkeiten vorhanden, irgendwo einzukehren oder etwas einzukaufen. In Bordeira gibt es eine Bar, die Öffnungszeiten können allerdings variieren.

Start

An den „Rota Vincentina“-Wegweisern und dem Anker in Arrifana (73 m)
Coordinates:
DD
37.295952, -8.864055
DMS
37°17'45.4"N 8°51'50.6"W
UTM
29S 512048 4127712
w3w 
///rely.chanted.achievement

Destination

Die Hauptstraßen-Kreuzung im Außenbezirk von Carrapateira

Turn-by-turn directions

0.00 km – Sie stehen mit dem Rücken zum Anker, mit Blick auf die Bucht von Arrifana. LINKS ABBIEGEN, die Hauptstraße hinaufgehen, anschließend für etwa einen Kilometer GERADEAUS gehen. Folgen Sie dabei den weiß-gestreiften Markierungen.

1.20 km – Kurz vor der Kurve RECHTS HALTEN und den Schotterweg hinaufgehen, an welchem auch ein Wegweiser in Richtung Carrapateira zu sehen ist. Gehen Sie für rund 2,5 Kilometer weiter GERADEAUS durch die Pinienwälder. Rechts von Ihnen liegt das Meer.

3.90 km – Nach einem steilen Abstieg hinunter zur Küste den Fluss überqueren. Dann weiter GERADEAUS und den Schotterweg auf der anderen Seite hinaufgehen. Von hier haben Sie fantastische Aussichten auf die Küste und auf den Strand von Vale Figueras. (Anmerkung: Falls der Fluss zu tief ist, rechts halten und auf der kleinen Landzunge weitergehen, dann vorsichtig hinunter zum Strand klettern. Überqueren Sie das Wasser mithilfe der großen Steine am Ufer.) Gehen Sie anschließend für etwa 3,5 Kilometer auf diesem eindeutigen und mit rot-weißen Markierungen versehenen Pfad weiter.

 7.40 km – An einer Kreuzung, an der ein Stück weiter einige Windräder zu sehen sind, RECHTS HALTEN und den gestreiften Wegmarkern folgen. Anschließend für rund einen Kilometer GERADEAUS gehen.

8.60 km – Sie gelangen an eine Asphalt- und Schotterstraße. Hier RECHTS HALTEN, an einigen Gebäuden vorbeigehen, dann weiter GERADEAUS.

9.30 km – An einer Kurve, an der auch ein Wegweiser Richtung Carrapateira zu sehen ist, LINKS ABBIEGEN, die Straße verlassen, und auf einem Schotterweg weitergehen. Anschließend GERADEAUS und in Richtung der Windräder gehen.

10.6 km – Hinter einer scharfen Kurve LINKS HALTEN und bergab gehen, dabei den gestreiften Wegmarkern folgen, dann nochmals LINKS HALTEN und an einigen halbverfallenen Gebäuden vorbeigehen. Weiter für rund 2 Kilometer GERADEAUS und hinab ins Tal gehen, dabei einen Bach überqueren und auf der anderen Seite wieder hinaufgehen.

12.4 km – Die Hauptstraße, an der auch ein Bushäuschen zu sehen ist, überqueren, dann weiter GERADEAUS und die Straße mit dem Wegweiser Richtung Carrapateira hinaufgehen. Sie kommen an einigen Häusern und einem Schrottplatz vorbei.

13.4 km – Kurz hinter dem Schrottplatz, wo die Straße eine Rechtskurve macht, weiter GERADEAUS und den unbefestigten Pfad hinauf gehen, anschließend den von Eukalyptus bewachsenen Hang wieder hinab ins Tal.

15.0 km – Unten im Tal angekommen, RECHTS ABBIEGEN und den Weg Richtung Bordeira einschlagen. Dann weiter GERADEAUS, der Fluss befindet sich links von Ihnen.

15.9 km – Sie erreichen eine Kreuzung, neben der einige verfallene Gebäude zu sehen sind. Hier RECHTS HALTEN und dem Weg Richtung Bordeira und Carrapateira folgen. Überqueren Sie den Fluss, dann für weitere 2,5 Kilometer GERADEAUS bis nach Bordeira hinein.

18.6 km – Im Zentrum von Bodeira an dem kleinen Platz angekommen, LINKS ABBIEGEN, dann wieder RECHTS HALTEN und die schmale Rua do Teresa Matias hinaufgehen. Gehen Sie dann weiter GERADEAUS, den Hügel hinauf und um die Kurven herum.  

19.2 km – Oben auf dem Hügel an der Kreuzung LINKS ABBIEGEN. Danach weiter GERADEAUS und an einem kleinen See vorbei, der zu Ihrer Linken liegt.

20.1 km – Am Fluss weiter GERADEAUS, diesen dann erneut überqueren und anschließend stetig bergauf gehen.

21.2 km – An der Kreuzung oben auf dem Hügel RECHTS ABBIEGEN und bis hinauf zum Grat gehen, von wo aus Sie die Küste sehen können. Gehen Sie dann weiter GERADEAUS und bergab bis zur Hauptstraße.

22.5 km – An der Hauptstraße LINKS ABBIEGEN in Richtung Carrapateira. Hier erneut den Fluss überqueren, diesmal über eine Brücke.

23.3 km – Sobald Sie die Hauptstraßen-Kreuzung im Außenbezirk von Carrapateira erreichen, haben Sie die heutige Wanderetappe beendet. Um in den Ort hinein zu gelangen, weiter geradeaus gehen. Rechts geht es in Richtung Strand, links zur Casa Fajara.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
37.295952, -8.864055
DMS
37°17'45.4"N 8°51'50.6"W
UTM
29S 512048 4127712
w3w 
///rely.chanted.achievement
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Festes Schuhwerk ist eine Grundvoraussetzung, da ein Großteil der Strecke über raue Schotterwege und entlang unbefestigter Pfade führt. Wanderstöcke können besonders bei steilen An- und Abstiegen hilfreich sein. Eine Kopfbedeckung und Sonnencreme sind ebenfalls empfehlenswert, da es oben auf dem Berg kaum schattige Abschnitte gibt. Denken Sie auch daran, genügend Flüssigkeit mitzunehmen, damit Sie unterwegs immer ausreichend hydriert sind. Eineinhalb Liter pro Person sind auf dieser Strecke empfohlen. Falls Sie anfällig für Insektenstiche sind, stecken Sie auch ein Abwehrspray ein. Obwohl das Wetter in den meisten Fällen sonnig ist, kann es sinnvoll sein, wasserfeste Ausrüstung zu tragen. Sandalen und ein kleines Handtuch können ebenfalls nützlich sein, falls Sie Flussläufe durchqueren müssen.


Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
23.2 km
Duration
6:41h
Ascent
377 m
Descent
443 m
Round trip Scenic Geological highlights Botanical highlights

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.