Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking trail

Vom Lovcen Nationalpark nach Kotor

Hiking trail · Montenegro
Responsible for this content
AbenteuerWege Reisen GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Anne Stefer, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • /
    Photo: Doris Dietrich, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 1500 1000 500 -500 14 12 10 8 6 4 2 km

Vom Rande des Lovcen Nationalpark wandern Sie langsam bergab durch Waldlandschaften bevor Sie auf einem langen kurvigen Pfad – vorbei an der Burg von San Giovanni – den Ort Kotor erreichen.

moderate
14.8 km
5:00 h
99 m
1390 m

Heute geht es Richtung Adria! Setzen Sie Ihre Tour auf dem alten Handelsweg fort, der einst Cetinje mit Kotor verband. Heute ist er bekannt als "Leiter von Kotor“. Mit herrlichem Blick auf die Bucht wandern Sie im Zickzack in den Ort Kotor hinab. Sie passieren die Kapelle des Heiligen Ivan und die Burg San Giovanni. Die Festungsstadt Kotor wurde dank ihrer venezianischen Paläste, der byzantinischen Kirche und der romantischen Kopfsteinpflasterstraßen zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Achtung: Auf der heutigen Wanderung gibt es eine Abstiegsstelle, mit steilem Gefälle und losem Untergrund (zwischen Kilometer 7 und 8). Dieser Abschnitt ist nicht für Wanderer mit Höhenangst/Schwindel geeignet. Auch bei sehr schlechtem Wetter sollte die Stelle gemieden werden. Wenn Sie diesen Wegabschnitt vermeiden wollten, können Sie einer alternativen Route folgen. Sie führt stattdessen 1 km entlang einer ruhigen Landstraße. Die Alternativroute liegt Ihnen ebenfalls vor.

Author’s recommendation

Es gibt zwei Abstiegsvarianten nach Kotor. Die erste passiert direkt durch die alte Burganlage der Stadt, hat jedoch zahllose Treppenstufen (1350 um genau zu sein), was für einen müden Wanderer eine Herausforderung darstellt. Die zweite Variante hat ein angenehmeres Gefälle und führt an der Festung San Giovanni vorbei – mit wunderbaren Ausblicken. Wir empfehlen Ihnen, die zweite Route zu nehmen und das Fort ausführlicher zu erkunden, wenn Sie wieder ausreichend Energie haben.

outdooractive.com User
Author
Anne Stefer
Updated: March 02, 2020

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1368 m
Lowest point
3 m

Safety information

Sie müssen einige Straßen queren. Achten Sie immer auf den Verkehr und nutzen Sie Bürgersteige wo es möglich ist. Sollten keine vorhanden sein, laufen Sie dem Verkehr entgegen – am linken Seitenrand der Straße.

Der Untergrund kann gelegentlich uneben und steinig sein. Achten Sie in diesem Fall besonders auf Ihren Weg und auf das passende Schuhwerk.

Teile der Strecke verlaufen entlang von Klippen. Wandern Sie in sicherem Abstand vom Klippenrand, vor allem bei schlechter Sicht. Die meisten Schlangen der Region sind ungiftig und viele sind scheu. Sollten Sie eine am Weg treffen, halten Sie in sicherer Entfernung und warten Sie bis das Tier verschwunden ist.

Das es zu plötzlichen und heftigen Gewittern kommen kann, sollten Sie vorab die Wettervorhersage prüfen und sicherstellen, dass Sie adäquate Verhaltensregeln im Sturmfall kennen.

https://www.cdc.gov/features/lightning-safety/index.html

Equipment

Der Untergrund kann sehr uneben sein. Tragen Sie deshalb festes knöchelhohes Schuhwerk.

Auch Wanderstöcke können Ihnen bei der Route behilflich sein, da Sie mehrfach Bäche kreuzen müssen. Sie verleihen Sicherheit und bieten auch bei steilen Abstiegen und schwierigen Wegen Unterstützung.

Tips, hints and links

Essen und Trinken

Entlang der Abstiegsroute bieten einige „private Lokale“, Verpflegung an. Hier können Sie sich von Einheimischen ein Sandwich machen lassen - Bier, hausgemachte Getränke oder Kuchen kaufen. Achten Sie auf entsprechende selbstgemalte Tafeln an Gartentoren. Sie bieten Ihnen ein einmaliges Brotzeiterlebnis. Ansonsten gibt es entlang der Route keine Möglichkeit für Essen und Wasser. Versorgen Sie sich daher vorab ausreichend.

Sehenswürdigkeiten

Blick über die Bucht von Kotor

Nach 9.2 km tritt der Wanderweg aus dem Wald und – Sie erhalten nun den besten Blick der ganzen Woche. Vor Ihren Augen entfaltet sich die gesamte Bucht von Kotor, mit den Burganlagen und der fotogenen Zigzaglinie des Weges. Halten Sie inne und genießen Sie den Ausblick bei einer Pause.

Festung San Giovanni

Die Burg San Giovanni sitzt sehr fotogen auf 260 m Höhe auf dem gleichnamigen Berg von Kotor. Die Festungsanlagen gehen zurück ins Jahr 532, Bauherr war der byzantinische Herrscher Justinian I. Über die Jahrhunderte sah die Burg zahllose Bauänderungen, Angriffe und Machtwechsel. Venedig, Russland und Frankreich waren einst die Herren der Anlage. San Giovanni wurde von den Briten bombardiert, während des Zweiten Weltkrieges besetzt und überlebte drei Erdbeben.

Kotor

Die wunderbar gelegenene Stadt Kotor hat viele Geschichten von Händlern und Seeleuten zu erzählen. Die Altstadt entstand im Mittelalter (12.-14. Jh.) und ist so gut erhalten, dass Sie von der UNESCO das Prädikat Weltkulturerbe erhielt. Kotor ist durchzogen von kleinen Kopfsteinpflasterstraßen und verwinkelten Gassen. Idyllische Plätze und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie die romanische Sveti Tripun-Kathedrale laden zum Verweilen ein.

Start

Ivanova Konak Hotel, Lovcen (1271 m)
Coordinates:
Geographic
42.379563, 18.832395
UTM
34T 321550 4694195

Destination

Kotor Stadttore

Turn-by-turn directions

0.00 km – Sie beginnen Ihre Wanderung mit dem Rücken zum Eingang des Ivanova Konak Hotel. RECHTS GEHEN und der Straße folgen.

0.20 km – RECHTS ABBIEGEN von der Hauptstraße auf einen bergabwärts-führenden Weg. Ihre Route ist für den restlichen Tag mit rot-weißer Farbe auf Felsen markiert.

0.50 km – RECHTS HALTEN, um der auf dem Hauptweg zu bleiben. Ignorieren Sie die Abzweigung nach links.

0.60 km – LINKS ABBIEGEN und den Weg verlassen. Sie kreuzen einen kleinen Bach (er kann trocken sein, je nach Wetter und Jahreszeit) und folgen 1 km lang einem schmalen, kleinen Graspfad.

1.60 km – Statt wie gestern auf dem Rundweg weiterzulaufen – GERADEAUS gehen. Ihr Weg führt hinter dem Dorf und einige Meter eine kleine Straße entlang.

2.00 km – LINKS ABBIEGEN von der Straße. Laufen Sie unterhalb der Klippen. Aufgrund eines Erdrutsches ist der Pfad verschwunden. RECHTS HALTEN, um den Felsrutsch zu umgehen. Im nächsten Feld LINKS HALTEN und Sie stoßen wieder auf Ihren deutlichen Weg.

2.60 km - Am Ende des Feldes RECHTS HALTEN und abwärts gehen. Sie wandern auf einem schwach sichtbaren Pfad in den Wald. Er wird immer deutlicher bis Sie schließlich den Wald wieder verlassen. Sie sehen eine runde Steinstruktur. Hier um die Struktur RECHTS GEHEN. Sie stoßen wieder auf einen Pfad.

3.00 km – Sie kreuzen eine Straße und laufen WEITER GERADEAUS.

5.70 km – Sie erreichen eine weitere Straße. Kreuzen Sie diese. Nun 30 m RECHTS HALTEN, dann LINKS HALTEN um wieder auf Ihren Weg zu stoßen, der abwärts in den Wald führt.

6.70 m – Sie erreichen eine kleine Straße – LINKS LAUFEN bis zu einer T-Kreuzung, dann LINKS HALTEN.

7.10 km – Von der Straße nach RECHTS ABBIEGEN und einen Weg, der etwas steiler abwärts führt. Achten Sie auf lose Steine.

7.70 km – Sie kreuzen eine Steinbrücke und folgen weiter Ihrem Weg.

8.60 km – An der Gabelung LINKS HALTEN. Der Pfad ist deutlich markiert und lässt nun die Bäume hinter sich. Sie beginnen Ihren Abstieg auf Meereshöhe und folgen dazu einem Zickzack-Weg bergab.

12.40 km – Am Haus vorbei GERADEAUS LAUFEN (Wegmarkierungen folgen). Alternativ können Sie hier links gehen und dem Weg durch die Festung San Giovanni folgen. Beide Routen führen nach Kotor. Siehe Tipp des Autors.

14.70 km – Der Weg endet hier. LINKS ABBIEGEN auf die Straße und dann bei der Bäckerei LINKS GEHEN über die Brücke. Ihre Tagesetappe ist beendet.

Note


all notes on protected areas

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
14.8 km
Duration
5:00h
Ascent
99 m
Descent
1390 m
Scenic Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.