Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route

Übergang von der Braunschweiger Hütte zur Breslauer Hütte

Alpine tour · Oetztal Alps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • braunschweiger hütte
    braunschweiger hütte
    Photo: Michael Pröttel
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 10 8 6 4 2 km
Die großartige Gletschertour zur Breslauer Hütte führt über den teils spaltenreichen Taschachferner, weswegen man entsprechende Erfahrung und Gletscherausrüstung mitbringen muss.
moderate
Distance 11.9 km
4:30 h
1,201 m
1,122 m
3,683 m
2,630 m
Es sollten gute Sichtverhältnisse auf den weiten Gletscherflächen herrschen. Passt das Wetter, sollte man bei der Überschreitung unbedingt noch die Wildspitze und somit den höchsten Berg Tirols mitnehmen. Hierfür sind zusätzich ca 2:30 Std. und  ca. 250 Höhenmeter von der eigentlichen Hüttenübergangsroute aus einzuberechnen.

Author’s recommendation

Da  Ausgangspunkt (Mittelberg) und Endpunkt (Vent) in zwei verschiedenen Tälern liegen, ist die Anreise mit Bus&Bahn zu empfehlen.
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Update: February 19, 2018
Difficulty
I, 35°, F moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,683 m
Lowest point
2,630 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Safety information

Für den spaltenreichen Taschachferner ist alpine Erfahrung und gutes Wetter erforderlich. Zudem sollte man sich zuvor erkundigen, ob die Seile des Klettersteigs am Mitterkarjoch schneefrei sind.

Tips and hints

Braunschweiger Hütte: www.braunschweiger-huette.at

Breslauer Hütte: www.breslauerhuette.at

Start

Braunschweiger Hütte (2,756 m)
Coordinates:
DD
46.935121, 10.909086
DMS
46°56'06.4"N 10°54'32.7"E
UTM
32T 645313 5199723
w3w 
///stores.unfrozen.arrears
Show on Map

Destination

Breslauer Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Braunschweiger Hütte geht es auf Wegspuren nach halblinks auf den Linken Fernerkogel zu. Bei einer Gabelung folgt man rechts dem Schild »Gletscherbahn«. Weiter absteigend quert man den Gletscherbach  und steigt  über ein  Blockfeld weiter (Markierungsstangen). Dort wo man den Gletscher bereits unter sich sieht geht man noch ein Stück weiter geradeaus, wendet sich dann nach rechts und erreicht  den Mittelberg Ferner. Es geht noch ein Stück den mit Stangen markierten Gletscherweg in Richtung Gletscherbahn weiter. Bald jedoch wendet man sich nach halblinks ab und geht in südwestliche Richtung auf das von Weitem schon sichtbare Mittelberg Joch zu. Man bleibt also immer ein gutes Stück östlich der rechts sichtbaren Liftanlagen der Pitzaler Gletscherbahn. Nachdem man  harmlose Spalten überquert hat, quert man noch einmal kurz Felsgelände, bevor es wieder auf dem Gletscher ein Stück lang steiler bergan geht. Nachdem das Gelände wieder flacher wird, wandert man in der gleichen Richtung weiter und erreicht das markante Mittelberg Joch. Es folgt ein steilerer, gletscherfreier Abstieg über Wegspuren hinab ins Gletscherbecken des Taschachferners.

Spätestens jetzt wird angeseilt. Man geht nun ein langes Stück leicht ansteigend immer nach Südwesten und umgeht somit den links oberhalb aufragenden Gletscherbruch in einem weiten Linksbogen. In Höhe des Hinteren Brochkogels wendet man sich dann nach Osten und steigt somit in Richtung Wildspitze weiter. Noch vor dem nächsten steilere Gletscherhang ist rechts das markante Mitterkarjoch zu erkennen, das den Übergang zur Breslauer Hütte ermöglicht. Kurz unterhalb des Jochs helfen solide Stahlseile und Trittbügel über eine Steilstufe hinweg, über die man den obersten Kar des ehemaligen Mitterkarferners erreicht.
Der gegenüberliegende Felskamm wird rechts umgangen, dann führt der zunehmend deutlichere Steig in immer derselben Südostrichtung auf der Ostseite des Mitterkars ohne Orientierungsschwierigkeiten zur toll gelegegen Breslauer Hütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug zum Bhf Imst/Pitztal und weiter mit Bus 4204 zum Talende des Pitztals.

Rückreise: Mit Bussen von Vent mit Umsteigen in Sölden zum Bhf. Ötztal.

Getting there

Über Garmisch-Partenkirchen und den Fernpass, bzw. über die Inntalautobahn nach Imst im Inntal. Hier der Beschilderung Pitztal folgen und nun immer dem Tal bis zum Straßenende hinter Mittelberg.

Parking

Hüttenparkplatz Braunschweiger Hütte.

Coordinates

DD
46.935121, 10.909086
DMS
46°56'06.4"N 10°54'32.7"E
UTM
32T 645313 5199723
w3w 
///stores.unfrozen.arrears
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

W. Klier AV-Führer "Ötztaler Alpen" Rother Verlag

Author’s map recommendations

AV Karte 30/6 "Wildspitze" 1:25000

Equipment

Komplette Gletscherausrüstung mit Gurt, Seil, Pickel und Steigeisen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
I, 35°, F moderate
Distance
11.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,201 m
Descent
1,122 m
Highest point
3,683 m
Lowest point
2,630 m
Public-transport-friendly Scenic Ridge crossing Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view