Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route

Übergang Braunschweiger Hütte zur Rüsselsheimer Hütte

Alpine tour · Oetztal Alps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Braunschweiger Hütte
    Braunschweiger Hütte
    Photo: Michael Pröttel
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 8 6 4 2 km
Der großartige Mainzer Höhenweg kulminiert am über 3200 Meter hohen Wassertalkogel und ist somit einer der beeindruckendsten Hüttenübergänge der Ötztaler Alpen.
moderate
Distance 9.5 km
9:30 h
999 m
1,424 m
3,241 m
2,327 m
Allerdings müssen für diese lange, hochalpine Unternehmung abslout stabile Wetterverhältnisse herrschen.

Author’s recommendation

Hat man noch einen weiteren Tag Zeit, sollte man von der Rüsselsheimer Hütte noch die Hohe Geige (am beeindruckendsten über den Westgrat) besteigen
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Update: February 19, 2018
Difficulty
I, 40°, F moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
3,241 m
Lowest point
2,327 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Safety information

Für den Mainzer Höhenweg ist solide alpine Erfahrung und auf einem Abschnitt im Mittelteil auch Orientierungsvermögen nötig. Zudem darf keine Gewittergefahr herrschen.

Tips and hints

Infos zur Rüsselsheimer Hütte: www.ruesselsheimer-huette.de

Infos zur Braunschweiger Hütte: www.braunschweiger-huette.at

Start

Braunschweiger Hütte (2,752 m)
Coordinates:
DD
46.935134, 10.908917
DMS
46°56'06.5"N 10°54'32.1"E
UTM
32T 645300 5199724
w3w 
///vocations.coexist.flooded
Show on Map

Destination

Rüsselsheimer Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Braunschweiger Hütte folgt man dem zunächst guten Weg in Richtung Pitzaler Jöchl und zweigt, nachdem man einen breiten Kamm erreicht hat nach links ab. Über den "Jörg Auer Steig" geht es steil hinab (teils Stahlseile) in das Kar westlich des Polleskogels, das man untern angekommen flacher nach Norden quert. Auf der anderen Seite geht es nun wieder bergan und man erreicht den langen, vom Wurmsitzkogel zum Polles Kogel ziehenden Bergkamm. Über dessen großartigen Blockgelände geht es nun weglos aber gut markiert immer nach Norden weiter. Über den Wurmsitz Kogel (Abstieg einmal auf Stahlleiter) und den Grapschkogel erreicht man den, 3252 m hohen  Wassertalkogel, wo das Rheinland Pfalz Biwak steht.

Absteigend folgt man dem Kamm weiter nach Norden zu einer Scharte, wo ein Notabstieg über das Wurmsitzkar ins Pitztal möglich ist. An einer weiteren Scharte zweigt man leicht nach rechts ab. Der Weg führt nun etwas östlich des Kammes auf den Sonnenkogel zu, den man links liegen lässt, indem man seinen östlichen Ausläufer umgeht (hier Notabstieg ins Ötztal möglich). Wieder nach Nordosten ansteigend (teils Stahlseile) erreicht man die Reste des Puitkogelfernes, den man nach Nordosten quert. Auf der anderen Seite geht es mithilfe von Sahlseilen eine steile Geröllrinne hinauf.

Nach weiterem Blockgelände wird ein weiteres Firngeld gequert, bevor es eine steile, aber gut mit Trittstufen und Stahlseilen abgesicherte  Felsstufe zu meistern gilt, hinter der man hinüber zum Weißmaurachjoch quert. Von dort geht es nach links über eine steile und ziemlich unangenehme Geröllflanke ins Weißmaurachkar hinab. Wieder flacher nach Westen wandernd lässt man den gleichnamigen See links liegen und erreicht über eine letzten etwas steileren Abstieg schließlich die Rüsselsheimer Hütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug zum Bhf Imst/Pitztal und weiter mit Bus 4204 zum Talende des Pitztals.

Zurück von Plangeross ebenfalls mit Bus 4204.

Getting there

Über Garmisch-Partenkirchen und den Fernpass, bzw. über die Inntalautobahn nach Imst im Inntal. Hier der Beschilderung Pitztal folgen und nun immer dem Tal bis zum Straßenende hinter Mittelberg.

Parking

Hüttenparkplatz Braunschweiger Hütte.

Coordinates

DD
46.935134, 10.908917
DMS
46°56'06.5"N 10°54'32.1"E
UTM
32T 645300 5199724
w3w 
///vocations.coexist.flooded
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

M. Pröttel "Die Königstouren der Ostalpen" Bruckmann Verlag.

Author’s map recommendations

 Alpenvereinskarten Nr. 30/5 "Ötztaler Alpen, Geigenkamm" 1:25000

Equipment

Für die kurzen Gletscherpassagen braucht man in der Regel kein Seil. Pickel und Steigeisen können je nach Schnee- und Eisverhältnissen empfehlenswert sein. Am besten man erkundigt sich vorher telefonisch auf der Hütte.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
I, 40°, F moderate
Distance
9.5 km
Duration
9:30 h
Ascent
999 m
Descent
1,424 m
Highest point
3,241 m
Lowest point
2,327 m
Scenic Linear route Ridge crossing

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view