Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route

Fineilspitze über Grawand und Fineilköpfe

Alpine tour · Oetztal Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Wiesbaden Verified partner 
  • /
    Photo: Archiv Grüner Schöne Aussicht
  • / Iceman Ötzi Peak
    Photo: Tourismusverein Schnalstal_Andrea Nischler, Schnals
  • / Schmaler Gipfel der Finailspitze
    Photo: Paul Krämer, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Finailspitze mit Hochjochferner vom Rofental aus. Links der Nord-Ost-Grat, der vom Hauslabjoch zum Gipfel führt.
    Photo: Paul Krämer, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Der Obelisk auf dem Tisenjoch steht nicht am genauen Eismann-Fundort
    Photo: Ingram Haase, DAV Sektion Berlin
  • /
    Photo: Nikolaus Niederkofler, alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg zu den Fineilköpfen von P. 3320
    Photo: Paul Krämer, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Von den Fineilköpfen zur Fineilspitze
    Photo: Paul Krämer, DAV Sektion Wiesbaden
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 8 6 4 2 km Obelisk zur Eismann-Fundstelle Schutzhütte Schöne … Vista) Finailspitze, 3514m Hauslabjoch Iceman Ötzi Peak
Einsame Gratüberschreitung von der Schönen-Aussicht-Hütte über Grawand, Fineilköpfe und Fineilspitze zur Ötzi Fundstelle und der Similaunhütte.
difficult
Distance 9.2 km
9:00 h
1,091 m
917 m
Von der Schönen-Aussicht-Hütte zur Grawand sowie von der Fineilspitze zur Similaunhütte folgt man markierten und gerne begangenen Wegen. Die Gratverbindung zwischen Grawand und Fineilspitze ist dagegen sehr einsam und eine interessante Herausforderung für alle diejenigen, die nach einem alternativen, abwechslungsreichen Übergang suchen. Die Gratkraxelei, die nie den II. Schwierigkeitsgrad übersteigt, bietet die Möglichkeit die Fineilköpfe (und bei sehr guten Bedingungen die Schwarze Wand) zu besteigen.

Author’s recommendation

Mittlerer und nördlicher Fineilkopf können nach Belieben überschritten werden. Bei guten Bedingungen evtl auch Besteigung der Schwarzen Wand möglich.
Profile picture of Paul Krämer
Author
Paul Krämer 
Updated: July 24, 2020
Difficulty
II-, <30°, PD difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Fineilspitze, 3,516 m
Lowest point
2,750 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Belay stations
trad gear
Intermediate belay
trad gear

Rest Stop

Schutzhütte Schöne Aussicht (Rif. Bella Vista)
Similaunhütte

Safety information

Zwischen Grawand und Fineilspitze kein markierter Weg. Wegfindung steht im Vordergrund der Tour.

Bei Schneeauflage wird die Tour schnell anspruchsvoller.

Zwischen Fineiljoch und Fineilköpfen gibt es keine Abstiegsmöglichkeiten.

Tips and hints

https://www.schoeneaussicht.it/de

https://www.similaunhuette.com/

Start

Schöne-Aussicht-Hütte (2,843 m)
Coordinates:
DD
46.783479, 10.792011
DMS
46°47'00.5"N 10°47'31.2"E
UTM
32T 636786 5182662
w3w 
///blipped.face.bunk

Destination

Similaun Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Schönen-Aussicht-Hütte geht es auf gut markiertem Weg hinauf zur Bergstation Hotel Grawand, 3212m, hinauf. ein gesicherter Steig führt von hier aus über die Grawand, 3250m, (Aussichtsplattform) über den Grat bis in das Fineiljoch, 3125m. Hotel und Skilifte zeugen von regem Winterbetrieb. Im Sommer ist es hier dagegen meist sehr ruhig. Am Fineiljoch lassen wir die letzten Spuren der Zivilisation hinter uns. Ab hier geht es weglos direkt über den Grat, teils leicht NW-seitig haltend bis zum P. 3211 hinauf. Das Gelände ist teils brüchig aber nie sehr schwer.

Vom P. 3211 blickt man auf einen schönen Gletschersee, der vom weiteren Gratverlauf rechts und links umrahmt wird. Wir folgen dem Grat weiter nach rechts (südöstlich des Sees) hinauf bis P. 3320 meist über blockiges Gehgelände mit einigen Kraxelstellen bis max Schwierigkeistgrad II. Von hier aus ergibt sich der Blick auf den Hang, der sich zu den Fineilköpfen und der Schwarzen Wand hinauf zieht. Ein guter Platz für eine kurze Stärkung sowie die Planung des weiteren Routenverlaufs.

Auf einem breiten Rücken geht es nun eher flach hinab in eine Senke. Im gegenüberliegenden Schotterhang folgt man dem einzigen erkennbaren kompakteren Felsband bis nach oben (ein paar Steinmänner markieren diese Linie) in die Senke zwischen den beiden westlichen und südlichen Fineilköpfen (3418m und 3415m). Nach einem kurzen Abstecher auf den westlichen Fineilkopf (im weiteren Gratverlauf die Schwarze Wand) geht es nun leicht über den südlichen Fineilkopf in das vergletscherte Joch zwischen Hochjochferner und Fineilferner. Auf einer Höhe wird der Hochjochferner unterhalb von mittlerem und nördlichen Fineilkopf Richtung Fineilspitze gequert. Zwischen nördlichem Fineilkopf und Fineilspitze steigt man über eine Schneerinne (oder die Westflanke der Fineilspitze, Steinmänner) zum Südgrat der Fineilspitze empor, der unschwierig zum Gipfel, 3516m, führt.

Auf Pfadspuren dem Nordost-Grat ins Hauslabjoch und weiter zur Ötzi-Fundstelle absteigen. Von dort auf markiertem Weg (teils gesicherter Steig) zur Similaunhütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Fernverkehr bis Ötztal Bahnhof. Von hier aus mit den Bussen 8352 oder 4914 Richtung Obergurgl bis Zwieselstein Gh Neue Post und hier umsteigen in Bus 8400 Richtung Vent. Von Ötztal Bahnhof ca 1,5h.

Getting there

Von Innsbruck A12 (mautpflichtig) Richtung Bregenz bis Ausfahrt 123 Ötztal Bundesstraße/Ötztal Str.

Oder mautfrei B171 folgen. An Ötztal Bahnhof Beschilderung B186 Ötztal folgen.

Hierher auch über Fernpass B189 bis Imst und B171 Richtung Innsbruck.

B186 Richtung Ötztal/Haiming über Längenfeld und Sölden bis Zwieselstein folgen. In Zwieselstein beim Hinweisschild rechts Richtung Vent auf die Venter Landstraße abbiegen und der Straße bis Vent folgen.

Parking

Gebührenpflichtige Parkplätze gibt es am Ortseingang Vent oder am Wildspitz Sessellift.

Coordinates

DD
46.783479, 10.792011
DMS
46°47'00.5"N 10°47'31.2"E
UTM
32T 636786 5182662
w3w 
///blipped.face.bunk
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Komplette Hochtourenausrüstung für die Gletscherquerung zwischen Fineilköpfen und Fineilspitze.

Evtl. Seil und mobile Sicherungsmittel für den Grat (keine Bohrhaken vorhanden).


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
II-, <30°, PD difficult
Distance
9.2 km
Duration
9:00 h
Ascent
1,091 m
Descent
917 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical value Insider tip Summit route Ridge traverse Point to Point Ridge crossing

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view