Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderung nach Weiskirchen

Wanderung · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Lisa Köhne, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 700 600 500 400 300 16 14 12 10 8 6 4 2 km

17,4 km
5:00 h
481 hm
433 hm

Nach einem ausgiebigen Frühstück steigen Sie nach Scheiden hinauf. Hier oben liegt Ihnen unser kleines Bundesland zu Füßen, denn das Dorf auf 510 m ist der am höchst gelegene Ort des Saarlandes und belohnt Sie mit eindrucksvollen Fernsichten bis über die Landesgrenzen hinaus.Danach wird Ihr Weg märchenhaft—Gesteinsformationen mit klangvollen Namen wie „Bärenfels“ und „Teufelsfels“, ein altes Backhaus, Überreste einer mittelalterlichen Burg und „wilde“ Tiere im Wildpark Rappweiler versprechen eine spannende Wanderung.

Wenn Sie Interesse an einer Buchung unserer individuellen Wanderreise "Saar-Hunsrück-Steig: Perl-Grimburg" haben, finden Sie die detaillierte Reisebeschreibung unter: https://www.abenteuerwege.de/reise-148/saar-hunsrck-steig-perl-grimburg  

Autorentipp

Wenn Sie unterwegs einkehren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

Landgasthof Forellenhof, Waldgasthaus Wildpark, und das Caféhaus Louis

outdooractive.com User
Autor
Dennis Schank 
Aktualisierung: 23.03.2020

Höchster Punkt
606 m
Tiefster Punkt
328 m

Sicherheitshinweise

Bei regnerischem Wetter könnten die Wege matschig und rutschig sein. Nehmen Sie Schuhwerk mit gutem Profil mit, in denen Sie einen guten Halt haben.

Weitere Infos und Links

Folgende Sehenswürdigkeiten befinden sich auf Ihrer Wanderung bzw. an Ihrem Etappenziel:

Unterwegs:

Schlangenfelsen: Eine stark verwitterte Quarzitrippe, an der der Weg hinab ins Lannenbachtal vorbei führt. Derartige Quarzite füllen an vielen Orten im Saar-Nahe-Bergland Lücken in Gesteinsdecken vulkanischen Ursprungs.

Der Grenzweg: Er trennt auf etwa 700 m das Saarland von Rheinland-Pfalz. Ein kleiner Graben aus dem Jahr 1747, der noch heute zu erkennen ist, markiert die Grenze genauso wie 7 historische Grenzsteine an dem kurzen Wegstück.

Wildpark: Im Wildpark kann man einen reichen Bestand an Rotwild und anderen Hirschen, dazu Wisente, Auerochsen und viele anderen Arten bestaunen. Da der Park am Rande des Saar-Hunsrück-Steiges gelegen ist, lohnt ein kurzer Abstecher hier her allemal.

Weitere Informationen: www.urlaub.saarland/Attraktionen/Wild-und-Wanderpark-Weiskirchen

 

Weiskirchen:

Kletterpark Weiskirchen: Im Kletterpark beim Wildpark, etwas außerhalb von Weiskirchen kann man verschiedene Parcours in Höhen zwischen 3 und 12 Metern erklimmen. Es erfolgt eine Einweisung durch erfahrene Trainer, die Anlage erfüllt zudem alle gängigen Sicherheitsstandards.

Weitere Informationen: www.kletterpark-weiskirchen.de

Start

Seehotel Losheim (332 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.521578, 6.738403
UTM
32U 336321 5487897

Ziel

Parkplatz Naturbad Weiskirchen

Wegbeschreibung

Der Saar-Hunsrück-Steig ist bestens ausgeschildert. Folgen Sie der grün-blauen Beschilderung mit dem geschwungenen "S". Daneben gibt es Wegweiser, in der Regel an eigens dafür vorgesehnen Holzpfosten. Die Wegweiser zeigen Lauf- als auch Herkunftsrichtung. Ziele sind darauf mit Kilometerangaben angegeben.

Sie beginnen Ihre Etappe auf dem Weg um den See, der hier mit dem Saar-Hunsrück-Steig zusammenläuft, vor dem Seehotel. Nach wenigen Metern biegen Sie links ab und gelangen zur Straße, die Sie überqueren. Sie laufen wenige Meter neben der Straße nach links, bevor Sie rechts entlang eines großen Parkplatzes auf dem Steig wandern. Hinter der Parkfläche geht es nach links weiter.

An der nächsten Weggabelung nehmen Sie den linken Weg und wandern zwischen Feldern und Wald, um dann nach rechts in ein Farnwäldchen zu gelangen. Den Pfad verlassen Sie wiederum nach rechts, um dann ein weiteres Mal rechts herum durch Waldland zu wandern. Nach einer Bachüberquerung geht es durch eine Waldpassage nach links und hinauf Richtung Scheiden.

Der Weg wir hier sehr steil, Sie folgen ihm nach links weiter nach oben. Sie wandern in der Folge durch die Straße Dorfwies am Rande Scheidens und gelangen in den Wald und in das Lannenbachtal hinab.

Nach dem Adelsfelsen überqueren Sie die L373 zwischen Scheiden und Waldhölzbach und gelangen neben einem Weiher und einer Kneipanlage vorbei zum Bärenfelsen. Sie laufen weiter Richtung Waldhölzbach. Sie erreichen den Ort schließlich am alten Backhaus. Der Weg biegt nun nach links und es geht lange bergauf. Schließlich gelangen Sie zum Wildpark in Rappweiler, den Sie durchqueren. 

Sie kreuzen die L151 und gehen hinab ins Holzbachtal und in Richtung Weiskirchen. Am Parkplatz des Naturschwimmbads verlassen Sie den Saar-Hunsrück-Steig und erreichen über eine Zuwegung nach ca. 1,3 km das Zentrum von Weiskirchen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen gut eingelaufene Wanderschuhe mitzunehmen sowie eine Regenjacke und Regenhose bei schlechtem Wetter und Sonnencreme und Sonnenhut bei gutem Wetter. Nehmen Sie ausreichend Wasser mit.

In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
17,4 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
481 hm
Abstieg
433 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.