Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundwanderung zum Cap Canaille

Wanderung · Bouches-du-Rhône
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Laura Eberle, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 500 400 300 200 100 -100 10 8 6 4 2 km

Die heutige Wanderung ist ein echtes Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Sie wandern zu den kristallklaren Wassern des Calanques National Park, der hauptsächlich zu Fuß oder per Boot zugänglich ist.
11,3 km
4:11 h
663 hm
675 hm

Die Umgebung, durch die die heutige Wanderung führt, ist eine stark verwinkelte Küstenlinie, die aus steilen, fjordähnlichen Kalksteinbuchten besteht. Das Hinterland ist geprägt von niedrigen Bergen, die von kleinen Büschen und Bäumen gesäumt sind, wie auch von stark erodierten getrockneten Flussbetten.

Vom Fischereihafen von Cassis aus gehen Sie um das Quai des Baux, an schicken Hafencafés und einer Vielzahl von Booten vorbei. Wenn Sie oben den Marktplatz von Plage de Bestoun passieren, der von türkisblauem Wasser umschlossen ist, finden Sie Ihren Weg durch die Straßen von Port Miou, bevor Sie zur Hafenkante an der Calanque de Port Miou gelangen, an der Sie viele glänzende weiße Schiffe bewundern können. Nach einem kurzen Anstieg geht es wieder zurück auf Höhe des Meeresspiegels am Calanque de Port Pin. Vom Strand aus steigen Sie einen felsigen Pfad bis zum höchsten Punkt von Pointe d'en Vau hinauf, von wo aus Sie weiter hoch über das Calanque d'en Vau selbst gehen und immer wieder Blicke auf das ruhige Wasser und die Inseln in der Ferne erhaschen können. Anschließend gehen Sie ganz bis hinunter ins Vallon d'en Vau, der Pfad führt dabei durch eine mit vielen spitzen Felsen gesäumte Schlucht, bis zum friedlichen Strand des Calanque hinab. Sie gehen von hier ein kurzes Stück den Weg zurück, auf dem Sie zum Strand gekommen sind, dann geht es weiter durch die Schlucht des Foret Domaniale de la Gardiole. Der Weg führt stetig durch eine von Steinsäulen und Klippen geprägte Landschaft, bis Sie an den sonnigen Col de la Gardiole gelangen. Sie runden die Route ab über einen langen Weg hinab durch die spärliche Vegetation, entlang der Klippen des Steinbruchs neben Port Miou, wo Sie die heutige Tour beenden.

Profilbild von Laura Eberle
Autor
Laura Eberle
Aktualisierung: 09.07.2019

Höchster Punkt
379 m
Tiefster Punkt
8 m

Sicherheitshinweise

Überprüfen Sie immer den Wetterbericht, bevor Sie aufbrechen. Informieren Sie sich außerdem, ob die Wanderpfade in der jeweiligen Saison geöffnet sind.

Die Temperaturen in der Provence können schnell stark ansteigen. Verlassen Sie sich nicht darauf, unterwegs ihre Wasservorräte auffüllen zu können, nehmen Sie mindestens 2 Liter pro Person pro Tag mit, an heißen Tagen am besten noch mehr. Warten Sie auch nicht, bis Sie schon durstig sind, sondern nehmen Sie zwischendurch immer mal wieder einen Schluck, während Sie unterwegs sind.

Weitere Infos und Links

Essen und Trinken
Unterwegs gibt es keine Gelegenheit, irgendwo einzukehren oder etwas einzukaufen. Nehmen Sie sich daher unbedingt ausreichend Proviant und Wasservorräte mit. Fragen Sie im Hotel (am besten direkt beim Check-In)  nach, ob ein Lunchpaket für Sie vorbereitet werden kann. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, am Tag zuvor oder morgens, bevor sie aufbrechen, etwas in der Bäckerei oder im örtlichen Supermarkt einzukaufen.

Sehenswertes
1) Der Calanques Nationalpark – ist Frankreichs zehnter und jüngster Nationalpark, welcher der Öffentlichkeit erst im April 2013 zugänglich gemacht wurde. Der Park besitzt eine bemerkenswerte Biodiversität: Hier gibt es Vögel, wie beispielweise den Bonnelli-Adler, und Fische, wie den braunen Adlerfisch oder den Zackenbarsch, aber auch andere marine Lebewesen wie seltene Delphine und Schildkröten. Das Ziel des Parks ist es, diese wundervolle Umwelt, die Flora und Fauna zu erhalten und gleichzeitig die Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen. Der Zugang für Boote, Fahrzeuge und Wanderer wird daher stark reguliert. Im Zeitraum vom 1. Juli- 30. September gibt es zusätzliche Restriktionen, die den Zugang zum Park einschränken oder vollständig verbieten, auch aufgrund von Waldbrandgefahr.
2) Port Miou – Der große Kalkstein-Steinbruch bei Port Miou ist ein Relikt des Exports des berühmten „weißen Steins aus Cassis“. Eines der wohl berühmtesten Beispiele für die Verwendung dieses Steins befindet sich als Sockel unter der New Yorker Freiheitsstatue. Dieses Material wurde bereits abgebaut, bevor die moderne Buchführung begann, ein Großteil davon wurde vermutlich zwischen 1900-1982 unter der Zuhilfenahme von Dynamit und schweren Maschinen abgetragen. Es wurde unter anderem für die Herstellung von Zahnpasta, Kreide, Plastik wie auch anderen Baumaterialien eingesetzt.

Start

An der Touristeninformation in Cassis (20 m)
Koordinaten:
DG
43.167288, 5.605576
GMS
43°10'02.2"N 5°36'20.1"E
UTM
31T 711804 4782688
w3w 
///erdgeschoss.wohnte.wärter

Ziel

An der Touristeninformation in Cassis

Wegbeschreibung

START: Sie stehen mit dem Rücken zum Eingang der Touristeninformation mit Blick auf den Hafen.
0.00km – GERADEAUS und um das Hafenbecken herumgehen, der Kai befindet sich dabei direkt zu Ihrer Linken, bis Sie die terracottafarbenen gefliesten Stufen neben einem Hotel/Restaurant erreichen. Gehen Sie die „Traverse Rompe Cuou” hinauf, dann oben links abbiegen und weiter auf der öffentlichen Straße gehen. Direkt vor einem kleinen Park nochmals links abbiegen in Richtung des Bestoun Parkplatzes und „Les Calanques”. Folgen Sie dem gelb angemalten Gehweg, gehen Sie durch den Plage du Bestoun und folgen Sie der „Av des Calanques” bis zur Kreuzung zwischen der „Av Notre Dame” und der “Av des Calanques” am Einbahnstraßen-Schild.
1.50km – RECHTS ABBIEGEN und die „Av des Calanques” hinaufgehen, vorbei an dem steinernen Toren des Hauses „Cassiopee”. Links abbiegen und auf der „Av des Calanques” bleiben, bis Sie an des Eingang des Hafens von Port Miou zu Ihrer Linken gelangen.
2.00km – LINKS ABBIEGEN und den Nationalpark betreten. Folgen Sie dem breiten Schotterweg und den weiß-roten Markierungen des GR51/98. Bleiben Sie auf der rechten Seite eines unansehnlichen Betongebäudes und folgen Sie dem Verlauf des Schotterwegs eine große Rampe hinauf. An der oberen Kreuzung dann links halten und einen schmaleren Pfad neben einem Drahtzaun hinabgehen, bis Sie den Strand bei Port Pin erreichen.
3.40km – LINKS HALTEN und die weiß-roten Markierungen des GR51/98 nun ignorieren. Gehen Sie den felsigen Pfad hinauf, der mit einer blau eingekreisten Nummer 4 markiert ist. Gehen Sie weiter um die Spitzen der Klippen herum und folgen Sie dabei immer wieder den blauen Wegmarkern, bis Sie an eine größere Kreuzung gelangen.
5.30km – LINKS ABBIEGEN und nun wieder den weiß-roten GR-Schildern bergab folgen, bis Sie unten die Hauptstraße erreichen. (Option: Links abbiegen, um einen etwa 15-minütigen Rundwanderungs-Abstecher zum Strand bei Calanque d'en Vau zu machen. An dieser Stelle eine ausdrückliche Empfehlung!)
5.60km – RECHTS ABBIEGEN und den weiß-roten GR-Markierungen bis hinauf ins Tal folgen, bis Sie an eine etwas verschobene Kreuzung kommen. Gehen Sie weiter geradeaus und folgen Sie den roten Markierungen, an der nächsten Kreuzung den braunen Markierungen Richtung „Gardiole” und „Cassis” folgen, die sich auf den Steinen zu Ihrer Rechten befinden. Ignorieren Sie die dann folgende Kreuzung zu Ihrer Linken und orientieren Sie sich an den roten/braunen Markierungen, bis Sie an eine Kreuzung direkt vor einem grünen Metalltor gelangen.
9.90km – LINKS ABBIEGEN und bergauf gehen und weiter den roten Markierungen in Richtung „Col de la Gardiole” folgen, die auf einem Betonsockel angebracht sind. Nochmals links halten und auf der asphaltierten Straße bergauf gehen, dabei den rot-grünen Markierungen folgen, bis Sie an eine niedrige Schranke vor eine öffentlichen Straße gelangen, wo sich auch ein Parkplatz und einige Bäume befinden.
10.80km – RECHTS ABBIEGEN und der Parkplatz durch die zweite metallene Schranke verlassen. Nun den gelb-blauen Markierungen folgen und die Straße direkt rechts an den gelb-blauen Markierungen verlassen, dann weiter geradeaus und bergab in Richtung der Kreuzung mit dem felsigen Weg, an welchem Findlinge entlang aufgereiht sind.
11.80km – GERADEAUS weitergehen und den gelben Markierungen Richtung „Cassis“ folgen. An einer kleinen Betonsäule mit gelb-braunen Markierungen rechts halten, dann der grünen Markierung folgen. Orientieren Sie sich an nun weiterhin an den grünen Wegmarkern und gehen Sie bergab. An der nächsten Kreuzung an einer Haarnadelkurve, an welcher auch einige Grenzmale zu sehen sind, geradeaus weitergehen. Ein Stück weiter an der steinernen Informationstafel scharf rechts abbiegen. Halten Sie Ausschau nach einem kleineren Pfad zu Ihrer Linken, verlassen Sie hier den Hauptpfad und folgen Sie wieder den grünen Markierungen. ACHTUNG: Links befindet sich eine Klippe! An der Zisterne Nummer 241, links halten und dann auf der Schotterstraße weitergehen. Sobald Sie wieder auf den Haupt-GR-Pfad bei einigen Steinsäulen treffen, links bergab gehen zum Eingang des Parks von Port Miou.
15.00km - ENDE DER WANDERUNG an der Touristeninformation in Cassis.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
43.167288, 5.605576
GMS
43°10'02.2"N 5°36'20.1"E
UTM
31T 711804 4782688
w3w 
///erdgeschoss.wohnte.wärter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Feste und bequeme Wanderschuhe sind eine Grundvoraussetzung. Wanderstöcke können bei Abstiegen zusätzlich hilfreich sein.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Strecke
11,3 km
Dauer
4:11h
Aufstieg
663 hm
Abstieg
675 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.