Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Der Pfad der Götter (Start Praiano)

Wanderung · Italien
LogoAbenteuerWege Reisen GmbH
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Pfad der Götter
    / Der Pfad der Götter
    Foto: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Der Pfad der Götter
    Foto: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Der Pfad der Götter
    Foto: AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Der Pfad der Götter
    Foto: AbenteuerWege Reisen GmbH
m 600 500 400 300 200 100 -100 10 8 6 4 2 km

Buchen Sie hier Ihre individuelle Wanderreise an der Costiera Divina - Amalfi Küstenpfade

Den krönenden Abschluss dieser Reise bildet die Wanderung auf dem Pfad der Götter, dem bekanntesten Wanderweg der Amalfiküste, auf dem schon Zeus selbst gewandelt sein soll. Nach dem steilen Aufstieg zum Kloster San Domenico erreichen Sie den wohl spektakulärsten Abschnitt des „Sentiero degli Dei“. Unnachahmliche Ausblicke auf die Küste, Zitronenhaine, winzige Dörfer, die an den steilen Hängen zu kleben scheinen und all das immer begleitet vom kristallklaren Mittelmeer im Hintergrund. Im wahrsten Sinne des Wortes: Göttlich! Der Weg schlängelt sich weiter bis ins weltberühmte Positano und Sie nehmen einen Bus zurück nach Praiano.

mittel
Strecke 10 km
5:04 h
1.123 hm
1.153 hm
582 hm
23 hm

Heute wandern Sie auf einem der atemberaubendsten Wege der Gegend. Von Ihrem Hotel in Praiano gehen Sie zunächst zum Kloster San Domenico hinauf. Der Weg wird dann beinahe eben und verläuft zwischen Trockenmauern, bebauten Terrassen und Kalksteinfelsen mit herrlichem Aussichten auf die Küste aus der Vogelperspektive. Der Weg erreicht Nocelle und Sie haben dort zwei Optionen: Sie können nach Positano gelangen, indem Sie die 1700 betonierten Stufen hinuntergehen und in Arienzo und danach in Positano ankommen, oder Sie können den kleinen Bus von Nocelle zur Piazza dei Mulini mit Endstation in Positano nehmen. Der Fußgängerweg führt dort entlang enger Gassen und Treppen zwischen farbenprächtigen Häusern und eleganten Schaufenstern durch die Stadt hinunter zum Strand. Rückkehr nach Praiano mit dem Nahverkehrsbus.

 

Autorentipp

Alternativ empfehlen wir unsere Wanderreisen Amalfi: Küste & Berge oder Amalfiküste und die Sorrento Halbinsel

 

HINWEISE:  

  • Auf dem Pfad der Götter gibt es einige steil nach oben verlaufende Streckenabschnitte.
  • Seien Sie bei Regen auf dem Weg zum Kloster San Domenico hinauf vorsichtig.
  • Wenn Sie sich entscheiden, nicht zu wandern, können Sie Positano mit dem SITA-Bus erreichen: Sie können den SITA-Bus (Ticket im Voraus kaufen) oder den Nahverkehrsbus Bus "Flavio Gioia Bus" nehmen, der Praiano mit Positano verbindet (Ticket an Bord).
Profilbild von Dennis Schank
Autor
Dennis Schank 
Aktualisierung: 10.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
582 m
Tiefster Punkt
23 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sie sollten schwindelfrei und trittsicher sein.

Laufen Sie konzentriert und achten Sie stets auf den Weg.

Bei regnerischem Wetter könnten die schmalen Wege matschig und rutschig sein. Nehmen Sie Schuhwerk mit gutem Profil mit, in denen Sie Halt haben. Erkundigen Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse (z.B. in Ihrer Unterkunft oder bei der örtlichen Touristeninformation) und beobachten Sie Wetterveränderungen.

Start

Praiano (77 m)
Koordinaten:
DD
40.612378, 14.537292
GMS
40°36'44.6"N 14°32'14.3"E
UTM
33T 460858 4495831
w3w 

Ziel

Positano

Wegbeschreibung

Nutzen Sie zur Orientierung auf Ihrer Reise das digitale Kartenmaterial unserer AbenteuerWege App. Navigieren Sie anhand des "blauen Punkts” (Ihr Standort auf der Karte) zum Zielort Ihrer Tagesetappe.

 

Ausgangspunkt: Hotel La Perla

1. Gehen Sie vom Hotel La Perla aus ab der Hoteltreppe mit Blick aufs Meer direkt nach rechts und nehmen Sie die enge ansteigende geflieste Gasse mit Stufen; meiden Sie dabei die Seitengassen.

2. Nach wenigen Minuten (200 Metern) erreichen Sie ein rosa Haus: dort biegen Sie bergauf nach rechts ab und gehen dann nach links zur "Via San Giovanni".

3. Nach ca. 100 Metern auf dem gepflasterten Weg nehmen Sie die Treppe zu Ihrer Rechten. Um sicher gehen, dass sie die richtige ist, sehen Sie an der Mauer links von Ihnen ein Keramikschild "Via San Giovanni" und über Ihnen auf der rechten Seite das kleine Gebäude einer Grundschule mit einem winzigen Vorplatz und einem Magnolienbaum.

4. Nachdem Sie die Stufen zur Schule hinaufgestiegen sind, gehen Sie weiter nach oben und Sie kommen auf Ihrer rechten Seite zu einer kleinen Kirche, der Kirche von San Giovanni Battista (11. bis 12. Jahrhundert). Gehen Sie weiter die Stufen hinauf und Sie kommen zur Straße.

5. Dort biegen Sie rechts ab und folgen der Haarnadelkurve, wo Sie einen Lebensmittelladen "Tutto per Tutti" sehen können.

6. Unmittelbar nach dieser Kurve, 20 Meter nach dem Laden, nehmen Sie die aufwärts verlaufende Straße rechts und Sie erreichen einen kleinen Platz "Piazza Moressa". Dort nehmen Sie nicht "Via Flavio Gioia", sondern die kleine Straße nach links: "Via Duomo/Via Antico Seggio". Nach ca. 100 Metern beginnen Sie, einige Stufen hochzugehen.

7. Der Weg führt unter einem Bogen hindurch und Sie kommen zum Platz mit der Kirche von San Luca.

8. Am Platz der Kirche von San Luca überqueren Sie mit der Kirche hinter Ihnen den Platz, nehmen den schmalen Weg durch den Bogen hindurch in Richtung "Piazza Antico Seggio" und gehen auf der asphaltierten Straße weiter geradeaus. Die asphaltierte Straße geht sanft nach unten und macht eine Rechtskurve; Sie kommen an eine Kreuzung, an der Sie rechts abbiegen und entlang der "Via Constantinopoli" nach oben gehen. Genießen Sie die Aussicht.

9. Nach ca. 200 Metern geht die Straße "Via Costantinopoli" sanft links weiter nach unten (dort befindet sich ein Schild "Convento San Domenico") und wird dann zu einer Fußgängergasse mit einigen Stufen nach oben und dann nach unten. Folgen Sie der Hauptgasse.

10. Am Ende des Dorfes gabelt sich die Fußgängergasse direkt vor der "Casa Vacanza / Residence Clementina". Nehmen Sie die Stufen auf der rechten Seite nach oben. Folgen Sie der Route ab Nr. 16.

 

Ausgangspunkt: Hotel Tramonto d'Oro

11. Biegen Sie vom Tramonto d'Oro direkt am Hotel nach links ab; Sie kommen am Parkplatz des Hotels und der Strandkiefer vorbei.

12. Gehen Sie auf der asphaltierten Straße 80 Meter, die Straße biegt leicht nach rechts.

13. Kurz vor dem "Hotel Smeraldo" nehmen Sie die Treppe mit dem Namen "Via degli Ulivi" nach oben.

14. Nach wenigen Stufen geht die steile Treppe weiter nach rechts und dann nach links.

15. Am Ende dieser Treppe kommen Sie an der "Casa Vacanza / Residence Clementina" vorbei; gehen Sie einige Meter weiter, der Weg biegt dann nach rechts: bleiben Sie dort nicht auf dem Hauptweg, sondern biegen Sie links ab. Nehmen Sie dort die Stufen bergauf.

 

16. Sie erreichen dann einen ebenen Weg. Sie kommen an einem letzten typischen, kleinen, weißen Haus vorbei; der Weg biegt dort nach rechts ab: Gehen Sie geradeaus weiter (an der Mauer nach dem weißen Haus sehen Sie auf der rechten Seite eine Fliese "Via Fontanelle", folgen Sie diesem Schild - nehmen Sie NICHT die Treppe nach oben). In ca. 1 Minute erreichen Sie eine Kreuzung: Gehen Sie dort NICHT geradeaus weiter (verlassen Sie die "Via Fontanella"), nehmen Sie die Stufen auf der rechten Seite mit einem alten Holzkreuz und einer ausgetrockneten Wasserstelle. Dies ist die "Via San Domenico"

17. "Via San Domenico" führt auf 946 Stufen zum Kloster von San Domenico hinauf. Entlang des Wegs werden Sie vor Erreichen des Klosters (30 bis 40 Minuten vom Anfang der Stufen) 14 Wegkreuze bemerken.

18. Nach Ankunft auf dem winzigen Kirchplatz genießen Sie eine friedliche Aussicht auf Positano. Im Kloster leben keine Mönche mehr: bis vor einigen Jahren lebten dort noch einige Mönche. Die Kirche kann für Besucher geöffnet werden; einige Gemälde wurden vor kurzem restauriert und der Besuch lohnt sich. Domenico ist ein Mann, der im Haus neben der Kirche lebt. Er betreibt einen kleinen Laden und verkauft Snacks und Getränke. Sie können die öffentliche Toilette benutzen.

19. Gehen Sie mit Blick auf die Kirchenfront nach links und überqueren Sie den Rasen; Sie kommen an einem Bogen in der Mauer vorbei und biegen dann sofort rechts ab.

20. Der Weg geht nach oben und führt Sie nach wenigen Minuten durch einen schwierigen Abschnitt zu einem kleinen natürlichen Felsbogen. Biegen Sie direkt davor nach links ab und gehen Sie einige Felsstufen hinauf und folgen Sie dann dem Weg, der für eine Weile etwas anstrengend wird.

21. Ca. 5 Minuten nach dem Bogen biegen Sie rechts zu den Steinstufen ab und gehen Sie einen steilen felsigen Abschnitt hinauf (vermeiden Sie kleine Wege). Dann steigen Sie schräg durch einige Terrassen und kommen an eine Terrassenmauer (ca. 10 Minuten nach dem Bogen). Sie sehen dann ein paar Terrassen mit breiten, gleichmäßigen und flachen Felsen. Gehen Sie auf dem Hauptweg weiter. Biegen Sie rechts ab; Sie kommen nach 3 bis 4 Minuten an eine Kreuzung zwischen Weinterrassen. Dort finden Sie Holzschilder und einen rot/weiß bemalten, nach links zeigenden Pfeil an einem Felsen. Sie sind jetzt auf dem Pfad der Götter.

22. An der Kreuzung biegen Sie links nach oben. Nach einem kurzen Anstieg wird der Weg eben und frei von Hindernissen; bis nach Nocelle, dem Ort am Ende dieses Pfades, gibt es dann keine wichtigen Kreuzungen mehr.

23. Dieser felsige Abschnitt wird durch einige schöne Aussichten auf Praiano, Positano und Capri charakterisiert. Danach führt der Weg durch Wald; wenn Nocelle in Sicht kommt, biegt der Weg nach rechts in das letzte Tal ein.

24. Nach dem Wald und direkt vor dem Dorf wird der Weg schwierig und geht über Betonstufen mit Geländer. Nach wenigen Metern sehen Sie ein hölzernes Schild "Benvenuti a Nocelle" und Sie erreichen das erste Haus des Dorfes.

25. Folgen Sie der gepflasterten Gasse und Sie gelangen auf einen kleinen Platz. Auf der rechten Seite befindet sich eine geöffnete kleine Kapelle mit einem Heiligenschrein und einigen Bänken. Außerhalb des Heiligenschreins befindet sich ein Hahn für Trinkwasser.

26. Wenn Sie vor dem Abstieg nach Positano eine erfrischende Pause einlegen wollen oder eine Toilette auf dem kleinen Platz brauchen, nehmen Sie den nach rechts gehenden Weg zur Bar-Restaurant "Santa Croce". Von ihrem Balkon aus haben Sie einen herrlichen Blick über die Küste.

27. Von der Bar/Restaurant "Santa Croce" aus haben Sie zwei Optionen: 1) den Bus nach Positano zu nehmen oder 2) Positano zu erreichen, indem Sie 1700 Stufen hinuntersteigen.

 1. Option: 

Gehen Sie weiter durch das Dorf (15 Minuten ab der Bar Santa Croce). Auf den Eingang des "Santa Croce" blickend gehen Sie auf dem Weg rechts vom Eingang weiter; ignorieren Sie dabei die Treppen links und rechts. Sie erreichen einen kleinen Platz am Dorfrand. Folgen Sie der Straße auf der rechten Seite und nehmen Sie den kommunalen Fußgängerweg, bis Sie zu der asphaltierten Straße kommen. Der (orangefarbene oder weiß-rote) Bus (Flavio Gioia) hält dort an und fährt bis zum Busbahnhof in Positano. Der Bus fährt zunächst die Straße hinauf, um zu wenden. Wenn er wieder herunterkommt, stoppt der Fahrer am Ende des aus Nocelle kommenden Fußgängerwegs. Tickets erhalten Sie im Bus.

 2. Option:

Um nach Positano hinunterzugehen, kehren Sie zur Kapelle/zum Heiligenschrein und dem Wasserhahn zurück. Gehen Sie auf der vor Ihnen liegenden Betontreppe nach unten. Dies ist eine sehr lange Treppe mit ca. 1700 Stufen und einem atemberaubenden Blick auf Positano. Sie kommen zur asphaltierten Straße (SS163), biegen dort rechts ab und gehen 900 Meter bis zur Kreuzung.

 

Nehmen Sie die Straße nach unten auf der linken Seite (Via C. Colombo). Erfreuen Sie sich an dieser einzigartige Stadt auf eigene Faust. Wir schlagen vor, der "Via dei Mulini" zu folgen und über den "Duomo di Santa Maria Assunta" zum Strand zu gehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
40.612378, 14.537292
GMS
40°36'44.6"N 14°32'14.3"E
UTM
33T 460858 4495831
w3w 
///stichtag.erfüllten.verpackt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen, eingelaufene Wanderschuhe mit gutem Profil zu tragen. Außerdem eine wasserdichte Regenjacke und Regenhose bei schlechtem Wetter sowie Sonnencreme und Sonnenhut bei gutem Wetter. Nehmen Sie immer ausreichend Wasser mit (mind. 1 Ltr.). Wanderstöcke können beim Aufstieg die Knie entlasten. In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
5:04 h
Aufstieg
1.123 hm
Abstieg
1.153 hm
Höchster Punkt
582 hm
Tiefster Punkt
23 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.