Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Auf dem Walserweg nach Langwies

Wanderung · Durannapass
Verantwortlich für diesen Inhalt
AbenteuerWege Reisen GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ankunft am Grüensee
    / Ankunft am Grüensee
    Foto: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Holzhäuser in Strassberg
    Foto: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Rastplatz am Bergsee
    Foto: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
  • / Blick auf die Parsennhütte
    Foto: Bianca Gade, AbenteuerWege Reisen GmbH
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Gotschnagrat Berggasthaus Parsennhütte Grünsee Berggasthaus Strassberg Langwies

JETZT BUCHEN bei AbenteuerWege Reisen - Wanderreise durch Graubünden

mittel
Strecke 16,1 km
5:40 h
244 hm
1.213 hm
2.447 hm
1.316 hm
 Zu Beginn fahren Sie mit der Gondel Gotschnagratbahn von Klosters aus bis zum Bergstation und können gleich hier Alpenpanorama bestaunen. Über den schmalen Panoramaweg wandern Sie zur Parsennhütte, um von dort aus auf dem Walserweg tiefer in die Dramatik der Berge einzutauchen: Schroffe Felsen liegen umramt in satt-grünen Wiesen, wo sich zum Teil die Wolken in den Bergseen spiegeln. Sie durchqueren das idyllische Bergdorf Strassberg mit seinen ursprünglichen Holzhäusern und Wassermühlen, in dessen Berggasthaus Sie einkehren und auf der Sonnenterasse regionale Produkte genießen können. Weiter dem Walserweg folgend geht es von hier gemütlich bergab, entlang reißender Bäche und Wasserfälle. In Langwies schließlich angekommen, können Sie die Eindrücke in einem der Cafés revue passieren lassen.

Autorentipp

Genießen Sie eine Rast am Bergsee oder kehren Sie in Strassberg ein, um auf der Sonnenterasse schweizer Käse, Wurst und Eis genießen zu können.
Profilbild von Laura Eberle
Autor
Laura Eberle
Aktualisierung: 12.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.447 m
Tiefster Punkt
1.316 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gotschnagrat
Berggasthaus Parsennhütte
Berggasthaus Strassberg

Sicherheitshinweise

Planen Sie immer genügend Zeit für Ihren Wandertour ein (siehe letzte Talfahrtzeiten der Rothornbahn). Angegebene Gehzeiten sind reine Gehzeiten. Pausen für Fotos und Rast müssen zu den angegebenen Zeiten dazu addiert werden. 

Erkundigen Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse und beobachten Sie Wetterveränderungen. In den Alpen können sehr schnell Gewitter aufziehen. 

Verlassen Sie nicht die markierten Wanderwege.

Weitere Infos und Links

Schweizer Bahnverbindungenhttps://www.sbb.ch/de/home.html

Bergbahnen in Klosters - Öffnungs- und Fahrzeiten: https://www.davos.ch/sommer/berge/betriebszeiten-sommer/

 

Start

Gotschnagrat Gipfelstation (2.283 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'783'665E 1'192'571N
DD
46.858900, 9.847530
GMS
46°51'32.0"N 9°50'51.1"E
UTM
32T 564603 5189833
w3w 
///klärung.touristen.keinem

Ziel

Langwies Bahnhof

Wegbeschreibung

0.0 km - Gehen Sie aus dem Gebäude der Gotschnagratbahn raus und folgen Sie dem Schild nach GERADEAUS Richtung Parsennhütte. Entlang des unbefestigten Wanderwegs ist links der Skilift Parsenn Mädar, rechts ist der Gleitschirmstartplatz, erkennbar durch den Windsack.

0.7 km - Sie gehen den breiten Schotterweg auf dem Panoramaweg entlang und sehen links unter Ihnen den Davorser See. Folgen Sie dem Schild nach RECHTS auf den Bergwanderweg und Parsennhütte. Dieser geht vom Schotterweg ab und wird zum unbefestigten Wanderpfad.

0.9 km - Bergwanderweg macht scharfen Rechtsbogen, weiterhin dem Pfad folgen. Vorsicht: hier sind auch MTB-Fahrer unterwegs

2.4 km - Links unter Ihnen sehen Sie die Parsennhütte, der Bergweg geht rechts von Ihnen ab. BIEGEN Sie noch vor dem Schild den Bergweg nach RECHTS bergan und bleiben Sie so auf dem offiziellen Panoramaweg. Die Parsennhütte liegt danach links hinter Ihnen. Folgen Sie dem Pfad bis nach Parsennfugga.

3.4 km - Nachdem Sie unter den Bergbahnseilen durchgewandert sind kommen Sie an einen Schotterplatz. Hier steht ein gelber Wegweiser: HALTEN Sie sich LINKS und folgen Sie dem schmalen Pfad Richtung Weißfluhjoch.

4.1 km - BIEGEN Sie scharf RECHTS ab auf den breiten Schotterweg, unterhalb der Bahnseile. Gehen Sie wenige Schritte auf dem Schotterweg in die entgegengesetzte Richtung (weg von Weißfluhjoch). Ca. 50 m Weiter BIEGEN Sie LINKS auf den Bergpfad ab und folgen Sie dem Schild Richtung Langwies.

4.8 km - Sie kommen aus einer Gabelung und gehen den Bergwanderweg  GERADEAUS weiter. Es geht bergab.

5.1 km - Sie kommen an einen Bergsee vorbei, in dem Sie bei Traumkulisse rasten und die Füße ins Wasser halten können.

5.4 km - Sie kommen an eine Gabelung: HALTEN Sie sich RECHTS und folgen Sie dem Walserweg über den Casannapass Richtung Grüensee.

6.5 km - Ankunft am Grüensee. Gehen Sie weiter auf dem Bergpfad um den See herum, der rechts von Ihnen liegt.

7.0 km - Sie verlassen den See und stehen an einer Kreuzung mit einem gelben Wegweiser. BIEGEN Sie hier LINKS ab und wandern Sie weiter auf dem Walser Höhenweg nach Langwies auf dem Bergwanderweg.

7.7 km - Sie erreichen Die Hütte Durannabeizli, müssen davor noch einen Weidezaun durch- und über einen Bach überqueren. Vorsicht: der Weg könnte schlammig/rutschig sein.

8.4 km - Sie kommen aus einer Gabelung. HALTEN Sie sich am Wegweiser RECHTS und gehen Sie weiter Richtung Langwies GERADEAUS weiter auf dem Walserweg.

10.3 km - Sie erreichen Strassberg und wandern zur Gabelung: Folgen Sie dem Schild nach Langwies und BIEGEN Sie LINKS ab.

10.6 km - Ankunft am Berggasthaus Strassberg. Genießen sie hier regionale Köstlichkeiten wie Wurst, Käse und Eis. Ruhetag: Dienstag.

10.8 km - Sie kommen an eine Weggabelung. HALTEN Sie sich LINKS.

11.7 km - Sie kommen an eine T-Kreuzung, rechts neben Ihnen steht ein größeres Holzhaus. Gehen Sie den Weg GERADEAUS weiter bergab und folgen Sie dem Schild auf den Walserweg. Sie verlassen hier die befestigte Straße und wandern nun auf einem naturbelassenen Wanderpfad.

12.5 km - Sie kommen an eine Weggabelung: Gehen Sie den breiteren Wiesenpfad LINKS bergab und folgen Sie der rot-weißen Wanderwegmarkierung.

14.2 km - Sie überqueren eine Gitterbrücke. Links neben Ihnen ist ein Wasserfall und ein Gebirgsbach.

14.5 km - Bergwanderweg mündet an einer aspaltierten T-Kreuzung. Links von Ihnen ist eine überdachte Holzbrücke. Folgen Sie dem Schild nach Langwies: Auf der geteerten Straße nach RECHTS.

15.0 km - Sie kommen in Langwies an. Linksseitig ist ein Parkplatz, rechts eine große Blockhütte. Folgen Sie der Straße geradeaus.

15.1 km - Straße mündet an weiteren Straße. BIEGEN Sie nach RECHTS ab und folgen Sie dem schmalen Wanderpfad, der parallel zur Straße bergan verläuft.

15.6 km - Der Weg führt an eine Straße, der Sie nach RECHTS folgen. Ca. 50 m weiter BIEGEN Sie LINKS ab in den Jakobsweg (führt paralel zur Bahnhofsstraße)

16.1 km - Ankunft am Bahnhof Langwies.

-----

GPS-Genauigkeit

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen km-Daten auf anderen Geräten/ Software unterschiedliche Werte anzeigen kann.

Hinweis

Wildruhezone Gips-Chilchli: 20.12 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zu Fuß: Vom Sunstar Hotel in Klosters gehen Sie 1.7 km bis zur Gotschnagrad Bergbahnstation. Die genaue Wegbeschreibung erhalten Sie nach Reisebuchung in Ihren Reiseunterlagen. Von dort fahren Sie mit der Bahn Gotschnaboden bis zum Gipfel.

Mit dem Zug ab Klosters: Einstieg in Klosters Dorf. Sie fahren eine Station bis Klosters Platz. Von dort fahren Sie mit der Bahn Gotschnaboden bis zum Gipfel.

Mit dem Zug ab Langwies: Die Tour endet am Langwies Bahnhof.

Parken

Sowohl in Klosters Platz als auch am Bahnhof Langwies sind in der Nähe unkomplizierte Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

SwissGrid
2'783'665E 1'192'571N
DD
46.858900, 9.847530
GMS
46°51'32.0"N 9°50'51.1"E
UTM
32T 564603 5189833
w3w 
///klärung.touristen.keinem
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Tragen Sie immer gutes Schuhwerk mit fester Wandersohle und nehmen Sie immer Regenbekleidung mit. Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich (min. 2 Ltr.) und denken Sie an Sonnenschutz. 

Bitte beachten Sie, dass zu Beginn der Saison möglicherweise noch etwas Schnee auf den Abschnitten liegen kann. Dies erfordert jedoch keine spezielle Ausrüstung oder Fertigkeiten.

Empfehenswert sind je nach Jahreszeit Wanderstöcke, da es matschige Stellen, Schnee, ungesicherte Bachüberquerungen und nasses/glitschiges Geröll geben kann.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,1 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
244 hm
Abstieg
1.213 hm
Höchster Punkt
2.447 hm
Tiefster Punkt
1.316 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.